{Korvapuusti} Zimtschneckenduft aus Finnland

O.k., das mit dem Zimtschneckenduft heute ist nur die halbe Wahrheit. In Wirklichkeit ist es ein Zimt-Kardamom-Schnecken-Duft. Stellt euch das mal vor (Geruchsinternet gibt es ja leider nicht…): Zimt und Kardamom und Schnecken. Wenn das nicht mal ein Instant-Skandinavien-Gefühl zaubert, dann weiß ich auch nicht. Wer dieses Gefühl hervorzaubert? Das ist die finnische Version der Zimtschnecke: Korvapuusti!

Passenderweise habe ich eine Bloggerfreundin, die halbe Finnin ist: Eeva von Oh wie nordisch!. Von der habe ich mir heute kurzerhand das Rezept ausgeliehen und behaupte mal ganz frech, dass ist ihr geheimes Familienrezept. O.k., o.k., das Rezept ist ein Klassiker im Land der tausend Seen, sagt Eeva. Aber die Ohrfeigen, so heißen die finnischen Zimtschnecken übersetzt, habe zumindest eine besondere Zutat, die sie von den anderen Zimtschnecken im restlichen Norden unterscheidet: Kardamom. Und zwar jede Menge grob gemahlenen Kardamom.

Korvapuusti, finnische Version der Zimtschnecken mit ordentlich Kardamom und besonderer Form / Korvapuusti, Finnish version of cinnamon buns with lots of cardamom and a special form [wienerbroed.com]

Wer mir auf Instagram folgt, hat diese Woche auch schon mitbekommen, dass mich die Eigenwschaft „grob gemahlen“ vor ziemliche Herausforderungen gestellt hat. Grob gemahlenen Kardamom gibt’s nämlich in Deutschland nicht so einfach zu kaufen. Es gibt meist nur fein gemahlenen oder vielleicht auch Kardamomkapseln (ich habe meine übrigens von den dänischen Schwestern aka Søstrene Grene / unbeauftragte Werbung, selbstbezahlt). Ersterer ist zu fein (und meistens auch noch mit den Schalen, die man eigentlich nicht nutzt) gemahlen, letztere bedeuten ziemlich viel Fieselarbeit. Aber nutzte ja nix, ich stand also da und habe Kardamomsamen aus den Kapseln gefummelt und die danach unter allerhöchster Anstrengung gemörsert… Für einen ganzen Esslöffel muss man ga nz schön fummeln und mörsern, das kann ich euch sagen.

Aber es war es wert! Die Korvapuustit, das ist die Mehrzahl von Korvapuusti, sind sooooo lecker. Es gibt Nordfans, die behaupten sogar, dass sei die leckerste Variante von Zimtschnecken überhaupt… Nun ja, ich hatte dieses Mal keinen Vergleich, finde aber, dass alle Versionen etwas besonderes sind. Egal ob es Korvapuusti aus Finnland, Wienerbrød aus Dänemark, Skillingsboller aus Norwegen oder die wohl am bekanntesten Kanelbullar aus Schweden sind. Heute gibt’s aber erst einmal Zimtschnecken mit Kardamom, hier kommt das Rezept, los geht’s:

Korvapuusti, finnische Version der Zimtschnecken mit ordentlich Kardamom und besonderer Form / Korvapuusti, Finnish version of cinnamon buns with lots of cardamom and a special form [wienerbroed.com]

Korvapuusti

Die finnische Version der Zimtschnecke, mit ordentlich Kardamom und einer ganz besonderen Form

Gericht Hefegebäck, Zimtschnecken
Länder & Regionen Finnland, Skandinavien
Keyword Hefeteig, Kardamom, Schnecke, Zimt
Vorbereitung ca. 25 Minuten
Back-/Kochzeit 11 Minuten
Gehzeot 1 Stunde
Dauer 36 Minuten
Portionen 35 Stück

Zutaten

Teig:

  • 500 ml Milch lauwarm
  • 1 Würfek Hefe frisch
  • 1 Ei
  • 1 EL Kardamom grob gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Zucker
  • 1 kg Mehl Type 550
  • 100 g Butter Raumtemperatur
  • etwas Mehl zum Kneten

Füllung:

  • 100 g Butter Raumtemperatur
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Zimt

Glasur:

  • 1 Ei
  • 1 EL Milch
  • 2 EL Hagelzucker

Außerdem:

  • Küchenmaschine mit Knetaufsatz, Schneebesen, Küchentuch, Teigkarte, Wellholz, 2 kleine Schüsselchen, Kochlöffel, Backpinsel, 2 Backbleche mit Backpapier

Ofen:

  • 225°C Ober-/Unterhitze

Anleitungen

  1. Milch in die Schüssel der Küchenmaschine geben und Hefe in kleinen Stückchen dazugeben. Mit einen Schneebesen so lange rühren, bis Hefe aufgelöst ist.

  2. Das Ei dazugeben und gut miteinander vermischen.

  3. Kardamom, Salz und Zucker dazugeben, ebenfalls gut vermischen.

  4. Nun Küchenmaschine anstellen und nach und nach das Mehl dazugeben und alles verkneten lassen.

  5. Zuletzt die Butter dazugeben und Teig dann so lange verkneten lassen, bis er sich vom Schüsselrand löst. Er sollte nur noch leicht klebrig sein.

  6. Teig dann kurz per Hand verkneten, zu einer Kugel formen und zurück in die Schüssel geben.

  7. Teig dann abgedeckt für min. 45 min gehen lassen, ggf. länger bis sich das Volumen verdoppelt hat.

  8. In der Zwischenzeit in einer kleinen Schüssel Zucker und Zimt mischen.

  9. Bevor der Teig aus der Schüssel genommen wird, einmal mit der Faust auf dem Teig schlagen, dass er einfällt.

  10. Dann Teig aus der Schüssel nehmen, kurz per Hand verkneten und dann in zwei gleich große Teile teilen.

  11. Mit beiden Teilen gleich verfahren: Zu einem großen Rechteck (ca. 40 x 60 cm) auswellen.

  12. Mit der Teigkarte (einer Winkelpalette oder einem Messer) die Hälfte der Butter auf dem Rechteck verstreichen.

  13. Die Hälfte des Zimt-Zuckers gleichmäßig auf der Butter verteilen.

  14. Teig nun von einer Längsseite her straff aufrollen und mit der Naht nach unten hinlegen.

  15. Die nun entstandene "Teigwurst" in trapezförmige Stücke teilen (d.h. jeder Schnitt schräg in eine andere Richtung), die lange Seite sollte etwa 4 cm breit sein.

  16. Stücke voneinander abtrennen und in der Mitte mit dem Stiel eines Kochlöffels eindrücken (das darf gerne so tief und fest sein, dass die obere Teigschicht quasi mit der untersten zusammenklebt).

  17. Stücke nun versetzt mit viel Platz zwischen den einzelnen Stücken auf ein Backblech legen.

  18. Abgedeckt nun noch einmal 15 Minuten gehen lassen.

  19. Ofen vorheizen.

  20. Für die Glasur Ei mit Milch in einem kleinen Schüsselchen verquirlen.

  21.  Mit einem Backpinsel die Korvapuusti großzügig mit der Ei-Milch-Mischung einstreichen.

  22. Hagelzucker nach Belieben draufstreuen.

  23. Dann für ca. 10 - 12 Minuten backen bis die Korvapuusti braun geworden sind.

  24. Etwas abkühlen lassen, fertig!

Rezept-Anmerkungen

Das Rezept stammt von Eeva von Oh wie nordisch!

Korvapuusti, finnische Version der Zimtschnecken mit ordentlich Kardamom und besonderer Form / Korvapuusti, Finnish version of cinnamon buns with lots of cardamom and a special form [wienerbroed.com]

Korvapuusti, finnische Version der Zimtschnecken mit ordentlich Kardamom und besonderer Form / Korvapuusti, Finnish version of cinnamon buns with lots of cardamom and a special form [wienerbroed.com]Aber um noch einmal auf den Zimtschneckenduft zurückzukommen: Bei mir riecht es tatsächlich ganz oft nach Zimtschnecken. Hat auch schon mein DHL-Mann bemerkt (leider waren da die Schnecken noch im Ofen, sonst hätte er eine bekommen!). Und frisch gebackene Zimtschnecken verströmten auch ihren Duft als mich letztens eine Redakteurin und ein Fotograf der Zeitung besuchten (Den Artikel könnt ihr bei der Marbacher Zeitung nachlesen). Da hat sich hoffentlich die ganze Redaktion über die Zimtschnecken gefreut, die die Redakteurin mitgenommen hat.

Ich werde jetzt mal schauen, was es in Sachen Zimtschnecken noch so gibt. Denn ich überlege ja immer noch, ob ich nicht ein Zimtschnecken-Buch schreiben soll. Was meint ihr, hättet ihr so ein Buch gerne?

Katharina von Wienerbrød - dem Blog für Backen mit einer Prise Skandinavien

 

Korvapuusti, finnische Version der Zimtschnecken mit ordentlich Kardamom und besonderer Form / Korvapuusti, Finnish version of cinnamon buns with lots of cardamom and a special form [wienerbroed.com]