Rezept für Kammerjunker – Süße Kekse für dänische Kaltspeisen

Ich sag’s euch, das Wetter macht mich fertig. Erst ist es heiß wie am Mittelmeer, dann kühlt es wieder ab. Während ich das hier schreibe, hat es draußen nur noch 14 Grad. Anfang Juli. Aber morgen soll es wieder mit den Temperaturen hochgehen. Zeit für kalte Speisen. Zu einer davon, de dänischen Koldskål, gehören die Kekse aus dem heutigen Rezept namens Kammerjunker.

Direkt zum Rezept

Eine Kaltschale, die einfach Kaltschale heißt

Also, diese dänische Kaltschale, die heißt ja einfach nur Koldskål. Kaltschale eben. Sie ist superschnell gemacht, denn es müssen nur einige Zutaten zusammengerührt werden. Das Rezept der Original-Koldskål findet ihr in meinem Buch MIDSOMMARLIEBE oder *hier*. Das ist einfach super schnell selbstgemacht.

Für die Fotos von den Kammerjunkere (so heißt die Mehrzahl korrekt auf dänisch) habe ich mich für eine Variante der hier auf dem Blog gezeigten Blaubeeren-Koldskål entschieden. Nur habe ich die Blaubeeren einfach durch Erdbeeren ersetzt. Seeeeehr lecker und sehr empfehlenswert, so lange es noch Erdbeeren gibt. Bei uns hier im Süden sind die teilweise schon durch, im Hofladen meines Vertrauens gibt es aktuell keine mehr, erst wieder, wenn die späten Sorten reif sind.

Und je dunkler die Erdbeeren, desto intensiver ist die Farbe der Koldskål. Und desto besser sieht man die Kammerjunkere. Die sind nämlich schön goldbraun gebacken. Und damit euch nicht noch länger das Wasser im Mund zusammenläuft, kommt hier das Rezept, los geht’s:

Dänische Koldskål mit Kammerjunker

Kammerjunker

Original dänische Kekse für das Sommerdessert Koldskål, doppelt gebacken als Zwieback
Vorbereitungszeit15 Min.
Backzeit22 Min.
Kühlzeit5 Min.
Gesamtzeit42 Min.
Gericht Cookies, Kekse & Co., Dessert, Kekse
Land & Region Dänemark, Skandinavien

Equipment

  • große Rührschüssel
  • scharfes Messer
  • 2 Backbleche mit Backpapier
  • Ofen: 200°C Umluft

Zutaten
  

Teig

  • 250 g Mehl Type 405
  • 2 TL Backpulver
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Zitrone nur die abgeriebene Schale
  • 100 g Butter Raumtemperatur
  • 1 Ei M
  • 50 ml Milch

Anleitungen
 

  • Die trockenen Zutaten inklusive der abgeriebenen Zitronenschale mischen.
  • Die Butter dazugeben und der Hand alles zu Krümeln verreiben.
  • Das Ei untermischen und zuletzt die Sahne, alles zu einem weichen, gleichmäßigen Teig verkneten.
  • Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.
  • Den Teig in zwei gleichgroße Stücke teilen und diese zu Würsten mit Ø 2 cm rollen.
  • Die Rolle in ca. 1 – 1,5 breite Stückchen trennen und daraus kleine Kugeln formen.
  • Die Formen mit etwas Abstand auf den Backblechen verteilen.
  • Beide Bleche gemeinsam für ca. 7 Minuten backen und dann aus dem Ofen nehmen und für ca. 5-10 Minuten abkühlen lassen. Die Kekse sollen dabei nicht aushärten.
  • Die Temperatur im Ofen auf 150°C Umluft reduzieren.
  • Vorsichtig die Kugeln in zwei Hälften teilen und wieder auf den Blechen verteilen.
  • Weitere 15 Minuten bei der niedrigeren Temperatur backen.
  • Auskühlen lassen, fertig!

Notizen

Kammerjunker (oder Kammerjunkere, das ist die korrekte Mehrzahl auf dänisch) gehören zur klassischen dänischen Sommer-Kaltschale Koldskål (Rezept z.B. https://wienerbroed.com/rezepte/desserts/koldskal-danische-kaltschale).
Klassisch werden sie mit Vanille gemacht, dafür kann man einfach die abgeriebene Zitronenschale durch 2 TL Vanillepaste ersetzen. Diese aber erst mit der Milch dazugeben, nicht mit den trockenen Zutaten mischen.
Keyword dänisch, dänisches Rezept, Einlage, Kaltschale, Midsommar, Midsommar.Rezept, skandinavisch backen, Sommer, Sommer-Rezept, Sommerrezept, Zitrone, Zwieback
Du hast das Rezept ausprobiert?Poste es doch auf Instagram und verlinke mich @wienerbroedblog oder tagge mich mit #rezeptvonwienerbroed!

Eine kleine Änderung im Vergleich zum „klassischen“ Kammerjunkers-Rezept habe ich vorgenommen: Statt nach Vanille schmecken meine nach Zitrone. Ich finde, das macht die Kombi mit Erdbeer-Koldskål noch frischer. Aber natürlich passt auch Vanille hervorragend zu Erdbeeren.

Die Portion auf den Fotos war übrigens letzten Mittwoch, als ich die Fotos gemacht habe, das perfekte Mittagessen für mich. Draussen hatte es knackige 29°C im Schatten, dringen lief kurzzeitig der Ofen auf 200°C. Da ging kein warmes Essen. Also werde ich auch in den nächsten Tagen sicherlich das ein oder andere Mal Koldskål essen, mit Erdbeeren, mit Blaubeeren oder vielleicht auch mal mit Himbeeren. Der Kammerjunker-Vorrat ist jedenfalls noch fast voll und wartet nur darauf, aufgegessen zu werden!

Euch einen wundervollen Sonntag!

Katharina von Wienerbrød - dem Blog für Backen mit einer Prise Skandinavien