Kardamom-Safran-Kringel – An Lucia immer mit Safran

Der 13. Dezember ist für die Schweden ein besonderer Tag in der Adventszeit. Dann wird in ganz Schweden das Luciafest gefeiert. Und dazu gehört traditionell Safrangebäck, dass es hier und heute nicht in der traditionellen Lussekatter-Form gibt sondern als Kardamom-Safran-Kringel.

Die Idee hierzu habe ich aus einem Buch, dass ich mir bei meinem letzten Besuch im Stockholmer Freilichtmuseum Skansen gekauft habe: „Bullar“ von Daniel Lindeberg, einem jungen schwedischen Bäcker aus der Nähe Stockholms (zum Buch erzähle ich euch nächste Woche mehr!).

Skansen und die Tradition

Dass ich das Buch in Skansen gekauft habe, passt zufälligerweise ganz gut, denn Skansen hat großen Anteil daran, dass Lucia heute (wieder) gefeiert wird. In Skansen wurden Ende des vorgegangenen Jahrhundert Traditionen aus Westschweden übernommen und seither hat sich die heutige Form des Lucia-Festes in ganz Schweden verbreitet:

Mädchen verkleiden sich als Lucia, tragen dabei ein langes, weißes Gewand und einen Kranz mit Kerzen auf dem Kopf. In einer kleinen Prozession mit weiteren Mädchen und Jungen wird so durch Orte, Schulen, Wohnzimmer, Krankenhäuser, und, und, und gezogen. Dabei werden Lucia-Lieder gesungen (wer das gerne mal visualisiert haben möchte, schaut sich das Video an, dass ich bei meinem Lussekatter-Rezept verlinkt habe!).

Gegessen und getrunken wird natürlich auch. Getrunken werden Punsch und Glögg, letzterer gerne mit Rosinen und Mandeln verfeinert. Gegessen werden vor Allem Lussekatter, aber auch Saffransbuller, quasi Rosinen-Brötchen mit Safran. Hier auf dem Blog gibt es eine ganz andere Variante, die ich mir bei Daniel Lindeberg abgeschaut habe: Kardamom-Safran-Kringel! Los geht’s:

Kardamom-Safran-Kringel, einer Mischung aus saftigen, schwedischen Kardemummabullar und Saffransbullar, perfekt zum Lichterfest Lucia am 13.12./ Cardamom saffron buns, a mixture of traditional Swedish cardemom buns and saffron buns for Lucia Day [wienerbroed.com]

Kardamom-Safran-Kringel

Schwedische "Kardemmumabullar med saffran", eine perfekte Verbindung zwischen Kardemummabullar und Saffransbullar, das zum Lichterfest Lucia am 13. Dezember passt.
Vorbereitungszeit30 Min.
Backzeit30 Min.
Geh- und Kühlzeit1 Std. 45 Min.
Gesamtzeit2 Stdn. 45 Min.
Gericht Hefegebäck, Schnecken
Land & Region Schweden, Skandinavien
Portionen 15 Kringel

Equipment

  • kleiner Topf

Zutaten
  

Zuckerkruste:

  • 50 ml Wasser
  • 40 g Zucker

Teig:

  • 100 g Butter geschmolzen
  • 0,2 g Safran gemahlen
  • 200 ml Milch lauwarm
  • 1 Würfel Hefe frisch
  • 525 g Mehl Type 550
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (L)

Füllung:

  • 2 EL Zucker
  • 1 g Kardamom grob gemahlen
  • 75 g Butter Raumtemperatur

Glasur:

  • 1 Ei (M)
  • 2 EL Milch
  • 0,5 g Kardamom grob gemahlen

Anleitungen
 

  • Für die Zuckerkruste das Wasser und den Zucker einmal kurz aufkochen bis sich der Zucker komplett gelöst hat. Topf dann zur Seite stellen.
  • Für den Teig zuerst die geschmolzene Butter mit dem Safran in einem kleinen Schüsselchen vermischen.
  • In einem anderen Schüsselchen die Hefe in die Milch "bröseln" und mit einem Schneebesen so lange verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
  • In die Schüssel der Küchenmaschine die restlichen Zutaten des Teiges geben, das Ei zuletzt.
  • Die Küchenmaschine anstellen und zuerst die Hefemilch dazugeben und dann die Butter-Safran-Mischung.
  • So lange kneten lassen, bis der Teig schön gleichmäßig und elastisch ist und sich vom Schüsselrand löst.
  • Dann noch ausgiebig per Hand auf einer sauberen Oberfläche kneten (am Besten rundwirken).
  • Den Teig dann zu einer Kugel formen, zurück in die Schüssel geben und für min. 45 Minuten abgedeckt an einem warem Ort gehen lassen.
  • Nach dem Gehen erst kurz mit einer Faust in den Teig hauen, damit er wieder einfällt, dann aus der Schüssel nehmen und wieder kurz per Hand kneten und zu einem flachen Ziegelstein formen.
  • Den Teig zu einem Rechteck mit ca. 40 x 50 cm gleichmäßig auswellen.
  • Für die Füllung den Zucker mit dem Kardamom in einer kleinen Schüssel vermischen.
  • Auf 2/3 (längs gesehen) des Rechtecks die Butter der Füllung verstreichen und darauf die Zucker-Kardamom-Mischung verteilen und leicht andrücken.
  • Das "leere" Drittel auf das direkt anschließenden Drittel umschlagen und darauf dann das verbliebene Drittel klappen. Teig gut andrücken.
  • Den jetzt enstandenen "Umschlag" für 20 Minuten abgedeckt im Kühlschrank kühlen.
  • Dann wieder auf 40 x 50 cm auswellen, dabei sollen die offenen Enden des Umschlages ob und unten liegen.
  • Wieder wie oben beschrieben in Dritteln zusammenlegen und erneut 20 Minuten kühlen.
  • Den Teig nun auf ca. 50 x 20 cm auswellen.
  • Davon längs mit einem Pizzaschneider Streifen mit ca. 1 – 1,5 cm Breite abschneiden.
  • Diese Streifen nun aufrollen, dafür ein Ende zwischen Zeige- und Mittelfinger festhalten und den Rest darumschlingen, dabei den Streifen etwas verzwirbeln. Am Ende genug übrig lassen, um den Streifen einmal über den nun enstandenen Kringel zu legen und das Ende unter den Kringel zu stecken.
  • Die Kringel auf zwei Backblechen verteilen und noch einmal für ca. 20 Minuten abgedeckt gehen lassen.
  • Das Ei mit der MIlch in einer kleinen Schüssel gut verquirlen und mit dieser Mischung nun die Kringel einstreichen.
  • Den restlichen Kardamom auf den Kringeln verteilen und jedes Blech dann für ca. 15 Minuten backen.
  • Sobald die Kringel aus dem Backofen kommen, diese sofort mit der Zucker-Wasser-Mischung für die Zuckerkruste einstreichen. Etwas abkühlen lassen, fertig!

Notizen

Wer keinen gemahlenen Safran bekommt, kann auch Safranfäden nehmen. Diese entweder in einem Mörser mit etwas Zucker zermahlen oder bereits einige Tage vor dem Backen in ca. 10 – 20 ml Rum einlegen (Die Menge dann von der Milch abziehe) und die Flüssigkeit dann nutzen.
Keyword Hefeteig, Kardamom, Safran, Zuckerkrust
Du hast das Rezept ausprobiert?Verlinke @wienerbroedblog oder tagge mich mit #rezeptvonwienerbroed!

Das Rezept braucht etwas Zeit, das ist es aber auf jeden Fall wert! Schließlich ist es die allerbeste Kombination aus Lussekatter und Kardemummabullar, aber ohne Rosinen! Herrlich fluffiger Hefeteig, der dank Safran knallgelb ist und darin und obendrauf eine ordentliche Portion grob gemahlener Kardamom. Nicht zu vergessen die dünne Zuckerkruste, die nach dem Backen noch aufgetragen wird.

Ich sag’s ja nur ungern, aber die Kardamom-Safran-Kringel haben das Zeug dazu, meinen Zimtschnecken den Rang abzulaufen. Vielleicht mache ich das nächste Mal einfach noch ein wenig Zimt rein… Mal sehen, jetzt kommt erst einmal Lucia. Mit all dem Licht eine willkommene Abwechslung im der dunklen Jahreszeit! Also schnappt euch einen Kringel, einen Glögg und eine Kerze und habt’s schön!

Katharina von Wienerbrød - dem Blog für Backen mit einer Prise Skandinavien
Kardamom-Safran-Kringel, einer Mischung aus saftigen, schwedischen Kardemummabullar und Saffransbullar, perfekt zum Lichterfest Lucia am 13.12./ Cardamom saffron buns, a mixture of traditional Swedish cardemom buns and saffron buns for Lucia Day [wienerbroed.com]