{Pepparkakor-Cupcakes} Pfefferkuchen aufgehübscht

Kennt ihr schwedische Weihnachtslieder? Ich noch nicht, aber ich sollte mal schleunigst ein paar lernen und mir zumindest eine Playlist bei irgendeinem Streaming-Dienst suchen. Ich lade nämlich zu einem skandinavischen Weihnachtsabend ein, da braucht es passende Musik. Und zur Einstimmung gibt es heute schon die passenden Cupcakes: Pepparkakor-Cupcakes!

Pepparkakor ist Pfefferkuchen, allerdings ohne Pfeffer. Ingwer, Nelke und Zimt, das sind die Gewürze, die im Pepparkakor drin sind. Während die Originale allerdings eher knackig sind, kommen die Cupcakes ganz fluffig und weich daher. Dazu noch die leckere Buttercreme. hach, herrlich!

Julbord mit Freundinnen

Die Pepparkakor-Cupcakes wären also genau das richtige, wenn kurz vor Weihnachten meine Freundinnen zu Besuch kommen. Noch weiß ich nicht genau, was alles auf meinem Julbord stehen wird, ich wühle mich durch Rezepte, Posts und Bücher. Sicher wird ein Julskinka dabei sein, ein Weihnachtsschinken. Dazu kommen bestimmt ein paar Fisch-Gerichte. Bevor es aber soweit ist, kommt hier erst einmal das Rezept, los geht’s:

Pepparkakor-Cupcakes, fluffigen Cupcakes mit Frosting, die nach Pepparkakor, schwedischem Lebkuchen, schmecken / Pepparkakor cupcakes, fluffy cupcakes with frosting tasting like Pepparkakor, Swedish gingerbread

Pepparkakor-Cupcakes

Saftige Cupcakes mit Pepparkakor-Gewürzen und einer weihnachtlichen Pepparkakor-Buttercreme / auch Lebkuchen-Cucpcakes
Gericht Cupcakes, Muffins
Land & Region Schweden, Skandinavien, USA
Keyword Buttercreme, Frosting, Lebkuchen, Muffin, Pepparkakor, Pfefferkuchen
Zubereitungszeit 35 Minuten
Backzeit 16 Minuten
Gesamtzeit 51 Minuten
Portionen 12 Cupcakes

Equipment

  • große Rührschüssel
  • Handmixer mit Schneebesen-Aufsatz
  • mittlere Schüssel
  • Backspatel
  • Muffinblech mit Papierförmchen
  • Kuchengitter
  • Sieb
  • Spritzbeutel mit großer geschlossener Sterntülle
  • Ofen: 180°C Ober-/Unterhitze

Zutaten

Teig:

  • 125 g Butter Raumtemperatur
  • 125 g Zucker braun
  • 2 Eier M
  • 125 g Mehl Type 405
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1/4 TL Ingwer gemahlen
  • 1/4 TL Nelke gemahlen
  • 1/2 TL Zimt gemahlen
  • 1 EL Milch

Frosting:

  • 125 g Butter Raumtemperatur
  • 250 g Puderzucker
  • 1/8 TL Ingwer gemahlen
  • 1/8 TL Nelke gemahlen
  • 1/4 TL Zimt gemahlen
  • 75 g Frischkäse

Anleitungen

  • Ofen vorheizen.
  • Für den Teig die Butter mit dem Zucker verrühen bis eine helle, etwas fluffige Masse entstanden ist.
  • Nacheinader die Eier dazugeben und jedes Ei gut untermischen bis der Teig homogen ist.
  • In der mittlere Schüssel die trockenen Zutaten mischen.
  • Nach und nach die trockenen Zutaten zu der Butter-Zucker-Ei-Mischung geben und alles gut vermischen.
  • Zuletzt die Milch dazugeben.
  • Den Teig in die Papierförmchen füllen, ca. 2/3 gefüllt.
  • Für ca. 16 Minuten backen (Stäbchenprobe nicht vergessen!). Danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  • Zwischenzeitlich das Frosting vorbereiten, dafür wieder die Butter in der großen Rührschüssel fluffig rühren, sie sollte ganz hell sein.
  • Den Puderzucker und die Gewürze gemeinsam in die mittlere Schüssel sieben.
  • Dann vorsichtig unter die Butter mischen.
  • ZUletzt den Frischkäse untermischen.
  • Das Frosting in die Spritztülle füllen und damit auf die Cupcakes spritzen.
  • Ggf. noch verziehen, fertig!

Notizen

Die angegebenen Mengen reichen auch für 42 Mini-Cupcakes.
Zum Verzieren z.B. kleine ausgestochene Pepparkakor nutzen.
Pepparkakor-Cupcakes, fluffigen Cupcakes mit Frosting, die nach Pepparkakor, schwedischem Lebkuchen, schmecken / Pepparkakor cupcakes, fluffy cupcakes with frosting tasting like Pepparkakor, Swedish gingerbread

Ein Nachtisch ist aber auf jeden Fall gesetzt: Risalamande, Milchreis! Und zwar nicht als Kuchen, wie ich ihn vor ein paar Jahren schon einmal gemacht habe. Richtigen Milchreis, natürlich mit Mandel darin. Ich bin schon sehr gespannt, wer die Mandel dann findet! Habt ihr einen Tipp, was das Mandelgeschenk werden könnte? Dann her damit, da bin ich nämlich auch noch auf der Suche!

Katharina von Wienerbrød - dem Blog für Backen mit einer Prise Skandinavien