Zimtschnecken schmecken überall {Skillingsboller}

So, da bin ich wieder. Die Babypause ist vorbei und was habe ich euch als erstes hier auf dem Blog mitgebracht? Zimtschnecken, was sonst! Denn was fällt euch als erstes ein, wenn ihr an skandinavisches Gebäck denkt? Eben. Und heute gibt es die norwegische Variante davon. Wenn man es genau nimmt, ist es sogar die Variante aus Bergen, denn da stammen die Skillingsboller her, aber wie schreibe ich schon im Titel dieses Posts: Zimtschnecken schmecken überall. Und die Skillingsboller eben auch in ganz Norwegen!

Skillingsboller - norwegische Zimtschnecken mit Zucker bestreut / Norwegian cinnamon buns sprinkled with sugar [wienerbroed.com]Ich habe meine erste Skillingsbolle in Haugesund gegessen. Das ist jetzt gar nicht soo weite von Bergen entfernt, nur knapp 100 km, für norwegische Verhältnisse also ein absoluter Katzensprung, aber es gab sie eben auch in Alta, und das sind immerhin stolze 1.300 km Liftlinie (oder knapp 2.100 km per Auto…). Was mich aber auch gleich daran erinnert, dass ich euch ja schon längst mal von unserer Norwegenreise erzählen wollte… Ich hoffe, ich schaffe es nächste Woche.

Skillingsboller - norwegische Zimtschnecken mit Zucker bestreut / Norwegian cinnamon buns sprinkled with sugar [wienerbroed.com]So lange braucht ihr aber auf das Rezept für die Skillingsboller nicht warten, das kommt jetzt:

Skillingsboller - norwegische Zimtschnecken mit Zucker bestreut / Norwegian cinnamon buns sprinkled with sugar [wienerbroed.com]

Skillingsboller

Norwegische Zimtschnecken - fluffig mit jeder Menge Zucker obendrauf!

Die Gehzeit von ca. 45 Minuten ist nicht in der Zubereitungs- und Backzeit enthalten. Bitte beachten!

Gericht Hefegebäck, Zimtschnecken
Länder & Regionen Norwegen, Skandinavien
Vorbereitung ca. 25 Minuten
Back-/Kochzeit 15 Minuten
Dauer 40 Minuten
Portionen 30 Skillingsbolle

Zutaten

Teig:

  • 100 g Butter geschmolzen
  • 350 ml Milch lauwarm
  • 1 Würfel Hefe frisch
  • 100 g Zucker
  • 2 TL Kardamom gemahlen
  • 580 g Mehl Type 550

Füllung:

  • 75 g Butter weich
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Zimt
  • etwas Wasser kalt

Glasur:

  • 3 EL Zucker

Außerdem:

  • Küchenmaschine mit Knetaufsatz. Schneebesen, Teigschaber, Wellholz, Backpinsel, scharfes Messer, Backblech mit Backpapier

Ofen:

  • 200°C Ober-/Unterhitze

Anleitungen

  1. Die geschmolzene Butter mit der Milch mischen, dann die Hefe hineinbröseln und alles gut vermischen. Für etwa 5 Minuten gehen lassen.
  2. Dann Zucker und Kardamom untermischen.

  3. Zuletzt das Mehl dazugeben und alles zu einem geschmeidigen, gleichmäßigen Teig verkneten lassen.

  4. Etwa 45 Minuten gehen lassen.

  5. Teig dann rechteckig auswellen, die Längsseite sollte ca. 60 cm lang sein und der Teig etwa 0,5 cm dick.

  6. Dieses Rechteck nun mit der Butter der Füllung bestreichen, dabei auf einer langen Seite einen ca. 2,5 cm breiten Rand frei lassen.

  7. Zucker und Zimt mischen und damit gleichmäßig die Butter bestreuen. Den Butter-freien Rand mit etwas kalten Wasser bestreichen.

  8. Backofen vorheizen.

  9. Von der Längseite mit Füllung aufrollen, der mit Wasser bestrichene Rand sollte zuletzt aufgerollt werden.

  10. Die Rolle nun in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden und auf das Backblech legen (evtl. nach dem Schneiden wieder etwas „rund rollen“).

  11. Die Schnittseite der Rolle, die nun nach oben schaut mit etwa der Hälfte des Zuckers für die Glasur bestreuen.

  12. Schnecken für ca. 15 Minuten backen, und direkt aus dem Backofen mit dem restlichen Zucker bestreuen, fertig!

Skillingsboller - norwegische Zimtschnecken mit Zucker bestreut / Norwegian cinnamon buns sprinkled with sugar [wienerbroed.com]

Mit den Skillingsboller habe ich jetzt Zimtschnecken-Rezepte aus allen skandinavischen Ländern. Die Rezepte aus Dänemark, Schweden und Finnland sowie all meine Zimtschnecken-Variationen (Macarons, etc.) findet ihr auch unter der eigenen Rubrik „Zimtschnecke & Co.“ in meiner Rezeptübersicht oben in der Menüleiste. Ein paar Ideen habe ich tatsächlich noch, gibt es denn einen Wunsch von euch, was ich noch als Zimtschnecken-Variation backen soll? Dann mal her mit euren Ideen! Bis dahin,