Rezept für Limetten-Upside Down-Kuchen Caipirinha-Style | Kuchen auf dem Kopf

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Heute gibt es etwas ganz verrücktes: einen Kuchen, der verkehrt herum gebacken wurde. Und weil ich dachte, dass es noch verrückter werden kann, habe ich noch einen Schluck Alkohol beigemischt. Zack, fertig war der Limetten-Upside Down-Kuchen im Caipi-Style.

Direkt zum Rezept

Inspiration aus der Box

Die Inspiration für diesen Kuchen habe ich mal wieder aus der Backbox. Das Thema der Januarbox war dieses Mal „Sündenfreies Naschen am Chat Day“, aber eventuell ist es bei mir nicht mehr so sündenfrei… Ich habe nämlich wieder einmal das Ursprungsrezept aus der Box, einen Lemon Upside Down Cake, abgewandelt. Zum Einen war das Rezept vegan mit Ei-Ersatz, zum anderen war im Rezept der Box kein Alkohol drin. Ach ja, und ich habe Limetten genommen statt Zitronen.

Letztere haben aber keinen Einfluss auf das Aussehen des Kuchens nach dem Backen. So schön grün wie vor dem Backen (siehe Foto unten, das habe ich vor dem Backen gemacht) ist der Kuchen leider nach dem Backen nicht mehr. Die Zitronen-Variante sieht dann genauso aus. Aber die Limetten haben einen Einfluss auf den Geschmack, denn sie sind deutlich saurer als Zitronen. Also habe ich etwas mehr Zucker genutzt. Ich sag ja, meine Variante ist nicht so ganz sündenfrei, definitiv eher etwas für den Cheat Day. Also los geht’s, hier kommt das Rezept:

Limetten-Upside Down-Kuchen Caipirinha-Style

Limettiger Rührkuchen mit kandierten Limettenscheiben und Cachaça, der verkehrtherum gebacken wird
Gericht Kuchen
Portionen 1 Kuchen Ø 20 cm

Equipment

Zutaten
  

  • 20 g Rohrohrzucker
  • 120 g Butter Raumtemperatur
  • 5 Limetten bio, ungewachst
  • 55 g Rohrzucker weiß, fein gemahlen
  • 2 Eier L
  • 125 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 25 g Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Cachaça

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  • Die Springform mit Backpapier auslegen, dabei das Papier am Rand der Form plattdrücken.
  • Etwa 20 g der Butter auf dem Boden verstreichen und darauf den Rohrohrucker verteilen.
  • 3 der Limetten in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und diese auf dem Boden der Form auslegen.
  • Die restlichen 2 Limetten auspressen und von einer die Schale abreiben.
  • Die restliche Butter mit dem Zucker und dem Limettensaft vermischen und für ca. 3 Minuten schaumig schlagen.
  • Nacheinander die beiden Eier dazugeben und jeweils zu einer gleichmäßigen Mischung vermischen.
  • In einer mittleren Schüssel die restlichen Zutaten bis auf den Cachaça und dem Limetten-Abrieb mischen.
  • Diese Mischung zum Zucker-Butter-Ei-Gemisch geben und kurz unterrühren, der teig sollte gleichmäßig gemsicht sein.
  • Den Teig nun vorsichtig auf den Limettenscheiben verteilen und etwas glattstreichen.
  • Den Kuchen nun für ca. 45 – 50 Minuten auf einem mit Backpapier belegten Rost backen.
  • Nach dem Backen den Kuchen für ca. 10 Minuten auf dem Kuchengitter abnkühlen lassen.
  • Dann vorsichtig den Rand der Form lösen und den Kuchen stürzen.
  • Vorsichtig das Backpapier abziehen, und den noch warmen Kuchen mit dem Cachaça betrüfeln, fertig!

Notizen

Das Rezept funktioniert auch ohne Alkohol. Statt dem Cachaça wird einfach 3 EL Limettensaft mit 2 EL Zucker aufgekocht und etwas einreduziert. Den entstandenen Sirup dann wie den Cachaça auf den Kuchen träufeln.
Für eine vegane Variante des Kuchens kann die Butter durch vegane Magarine ersetzt werden und die Eier durch Eiersatz mit einem Volumen von ca. 110 ml ersetzt werden.
Keyword Backbox, Limetten, Rührteig, Zitrusfrucht
Du hast das Rezept ausprobiert?Poste es doch auf Instagram und verlinke mich @wienerbroedblog oder tagge mich mit #rezeptvonwienerbroed!

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass ich einen Caipirinha-Kuchen gemacht habe. Das letzte Mal gab es eine Caipirinha-Torte, die noch weniger für sündenfreies Naschen geeignet ist. Aber gut, manchmal verlangt das Leben nach einem Cocktail (oder auch einem Mocktail, beide Rezepte funktionieren natürlich auch ohne Alkohol).

Vielleicht ist euch auch aufgefallen, dass ich in diesem Limetten-Upside-Down-Kuchen feinen, weißen Rohrzucker im Rezept genutzt habe. Das ist der Zucker, der in Brasilien für den Caipirinha genommen wird. Ihr könnt natürlich auch einfach feinen, weißen Zucker nehmen, den ihr hier im Supermarkt bekommt.

So, ich ein Stückchen Kuchenwerde jetzt mal Cheat Day machen und ein Stückchen Limetten-Upside Down-Kuchen Caipirinha Style essen. Und dann werde ich die Fotos für nächste Woche bearbeiten, die sind nämlich auch schon fertig. Und was. macht ihr heute Schönes?

Katharina von Wienerbrød - dem Blog für Backen mit einer Prise Skandinavien

*: Dieser Post enthält Werbung für Meine Backbox. Ich habe die aktuelle Box als Muster zur Verfügung gestellt bekommen und Produkte daraus für diesen Post verwendet.

In Der Box waren folgende Produkte (im Rezept genutzte sind mit * gekennzeichnet):

Guatavita De Colombia Panela Bio Vollrohrzucker* | Günthardt Backdecor Glitzerflocken Zuckerfrei Rubin | Betty Bossi Backform Mini-Donut | Lemke Mandelcreme | Frankonia No sugar Added Zartbitter Schokolade | Biozentrale Ei-Ersatz vegan | Rieper Dinkelmehl*

Werbung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Rezept für Limetten-Upside Down-Kuchen Caipirinha-Style, Rührkuchen mit kandierten Limettenscheiben & Cachaça, verkehrtherum gebacken / Lime Upside Down Cake Cipirinha Style [wienerbroed.com|