Johannisbeer-Vanille-Gugelhupf {Und schon kommen die nächsten Beeren!}

Vereinzelt gibt es noch Erdbeeren, aber so langsam werden sie von Himbeeren und Heidelbeeren und Johannisbeeren und Stachelbeeren abgelöst. Also kein Problem sich weiter in den Beerenhimmel zu futtern! Heute auf dem Programm: rote Johannisbeeren als Johannisbeer-Vanille-Gugelhupf.

Letztes Jahr habe ich euch ja schon ein Rezept für eine Torte gezeigt, in der leckerstes Johannisbeer-Curd zwischen Zitronenbiskuitböden lauerte. Immernoch ein Knüller, wenn es im Sommer festlich werden soll. Heute gibt es aber wieder ein Ratzfatz-Rezept, mit dem ihr in knapp einer halben Stunde eine Leckerei mit Johannisbeeren auf dem Tisch habt.

Schnelles mit Johannisbeeren

Es musste bei mir auch schnell gehen, denn zum einen hatte ich in der Hitze keine Lust auf lange Küchenabenteuer, und zum Anderen musste ich noch ganz schnell packen, bevor es am nächsten Morgen in aller Frühe zum Freundinnen-Wochenende nach Amsterdam ging. Also ein perfektes Rezept. Und noch perfekter, weil gerade die Johannisbeeren im eigenen Garten reif waren und es genau soviel waren, wie man für das Rezept braucht! Los geht’s!

Johannisbeer-Vanille-Gugelhupf

kleine, muffingroße Gugelhupfe mit saftigen Johannisbeeren und feiner Vanille-Note
Gericht Gugelhupf, Muffins
Keyword Beeren, Muffins, rote Johannisbeeren, Rührteig, Vanille
Zubereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Portionen 12 Gugelhupfe

Equipment

  • Handrührgerät mit Schneebesenaufsatz
  • hoher Rührbecher
  • Rührschüssel
  • Backspatel
  • Löffel
  • Gugelform (z.B. aus Silikon)
  • Ofen: 210°C

Zutaten

Teig

  • 60 g Sahne
  • 100 g Butter Raumtemperatur
  • 90 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 1 Ei L
  • 140 g Mehl
  • 3/4 TL Backpulver
  • 90 g Johannisbeeren

Anleitungen

  • Zuerst die Sahne im Rührbecher steif schlagen, zur Seite oder in den Kühlschrank stellen.
  • In der Rührschüssel die Butter mit dem Puderzucker so lange mit dem Schneebesenaufsatz rühren, bis eine Creme entstanden ist.
  • Jetzt die Vanillepaste hinzugeben und mischen, dann mit dem Ei ebenso verfahren.
  • Das Mehl mit dem Backpulver hinzugeben und ebenso gut durchmischen. Dann die Sahne unterheben.
  • Zuletzt die die Johannisbeeren dazugeben und mit einem Spatel gut unterheben. Die Beeren dürfen beim Unterheben kaputtgehen, aber nicht so, dass sich der Teig rosa einfärbt.
  • Den Teig gleichmäßig auf die Formen verteilen und ab in den Ofen für 12 – 15 Minuten. Die Gugel sollen außen goldgelb werden.
  • Dann aus dem Ofen holen, abkühlen lassen, und aus der Form nehmen.
  • Puderzucker drauf, fertig.

Notizen

Das Rezept basiert auf dem „Gugl Johannisbeere-Vanille“-Rezept aus dem Buch DERGUGL-Feine Kuchenpralinen.

So, ich genehmige mir jetzt einen. Ich hab nämlich ein paar Gugel mit nach Amsterdam genommen und werde sie mit meiner besten Freundin irgendwo an einem hübschen Plätzchen, vielleicht am Ende einer Gracht. Oder vor dem Van Gogh-Museum. Mal sehen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wo mir ein Johannisbeer-Vanille-Gugelhupf am besten schmeckt.

Eines kann ich euch aber sagen: egal wo ihr so einen saftigen „Midi“-Gugelhupf mit säuerlichen roten Johannisbeeren und einer feinen Vanille-Note esst, sie schmecken überall. Und weil sie so schnell gemacht sind, kann man sie auch bei akutem Johannisbeer-Jieper schnell machen. Also lasst sie euch schmecken!

Katharina von Wienerbrød - dem Blog für Backen mit einer Prise Skandinavien
Rezept für Johannisbeer-Vanille-Gugelhupfe, kleine saftige Rührteiggugelhupfe mit säuerlichen roten Johannisbeeren und einer feinen Vanille-Note / Small red currant vanilla bundt cakes [wienerbroed.com]