Orangen-Rollen | Hier wird’s heute orange statt rosa…

Direkt zum Rezept

Ähem, war heute irgendwas? So mit Herzchen und so? Ach ja, stimmt, Vaaaaaaalentinstag. Aber hier auf dem Blog ist heute Herzchen-freie Zone. Nicht, weil ich den Valentinstag grundsätzlich doof finde, nein, weil hier heute eine ganz andere Farbe die Hauptrolle spielt: orange! Es gibt Orangen-Rollen!

Orangen, Orangen überall

Denn wie jedes Jahr freue ich mich über die Orangenzeit und futtere jede Menge davon. Pur, mit Joghurt, als Curd, im Obstsalat oder, tadaaaa, neuerdings auch in Hefeteigschnecken! Das ist der neueste Hit im Hause Wienerbrød, und verwandelt damit meine geliebten Zimtschnecken quasi in jahreszeitgemäße Obstschnecken (oooooh, ich glaube, da werde ich dieses Jahr noch ein paar andere Obst-Varianten ausprobieren…). Was sind die fruchtig, hach, ich sag’s euch…. aber damit euch jetzt nicht allzu lange das Wasser im Mund zusammenläuft kommt hier auch schon das Rezept:

Rezept für Orangen- Rollen, fluffige Hefeteigrollen mit leckerer Orangencreme und obendrauf Zuckerguss / Orange yeast buns [wienerbroed.com]
Rezept für Orangen- Rollen, fluffige Hefeteigrollen mit leckerer Orangencreme und obendrauf Zuckerguss / Orange yeast buns [wienerbroed.com]
Rezept für Orangen- Rollen, fluffige Hefeteigrollen mit leckerer Orangencreme und obendrauf Zuckerguss / Orange yeast buns [wienerbroed.com]

Orangen-Rollen

Fluffige Hefeteigrollen mit leckerer Orangencreme und obendrauf Zuckerguss, Rezept mit Übernachtgare
Vorbereitungszeit50 Min.
Backzeit15 Min.
Gehzeit12 Stdn.
Gesamtzeit13 Stdn. 5 Min.
Gericht Hefegebäck, Hefeschnecken, Schnecken

Equipment

  • kleiner Schneebesen
  • Küchenmaschine mit Knethaken
  • kleiner Topf
  • Klarsichtfolie
  • große Auflaufform, gefettet
  • Wellholz
  • scharfes Messer
  • Ofen: 190° Ober/Unterhitze

Zutaten
  

Teig

  • 60 ml Wasser lauwarm
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 3 Eier
  • 120 g Butter
  • 120 ml Milch
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Prise Salz
  • 600 g Mehl Type 505

Füllung

  • 125 g Butter Zimmertemperatur
  • 225 g Zucker
  • Saft von 1 Orange
  • Schale von 1 Orange

Glasur

  • 100 g Puderzucker
  • 1 EL etwas Orangensaft

Anleitungen
 

  • Das lauwarme Wasser in einen kleinen Rührbecher geben, die Hefe in kleinen Brocken dazugeben und mit dem Schneebesen so lange rühren, bis die Hefe komplett aufgelöst ist.
  • In die Teigschüssel der Küchenmaschine die Eier, den Zucker und das Salz mischen.
  • Die Butter im kleinen Topf schmelzen, die Milch unterrühren und beides warm werden lassen.
  • Diese Mischung langsam zum Ei-Zucker-Salz-Gemisch geben und dabei stetig verrühren, dann das Hefe-Wasser dazugeben.
  • Zuletzt das Mehl dazugeben, nicht auf einmal sondern immer nach und nach. Der Teig sollte am Ende gleichmäßig aber noch klebrig sein, sich also nicht wie ein üblicher Hefeteig von der Teigschüssel lösen.
  • Die Schüssel mit Klarsichtfolie abdecken und den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen lassen (Alternativ, wenn es schneller gehen soll: 1,5 h bei ca. 45°C im Backofen gehen lassen)
  • Am nächsten Tag den Teig etwa 1 Stunde vor Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank holen.
  • In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Füllung in einer kleinen Schüssel mischen, die Masse sollte homogen und streichbar sein.
  • Die Auflaufform mit Butter einfetten.
  • Der Teig sollte nun weitgehenst wieder Zimmertemperatur haben und auf ein Rechteck im Verhältnis von ca. 2:1 ausgewellt werden, die lange Seite sollte ca. 52 cm haben.
  • Die Füllung gleichmäßig auf dem Teig verstreichen und dann längs einrollen. Die Rolle in ca. 25 – 28 kleinere Rollen a ca. 2 cm Breite schneiden.
  • Die Rollen auf die flache Seite in die Auflaufform legen und dann noch einmal gehen lassen bis sie ihre Größe etwa verdoppelt haben, ca. 45 Minuten.
  • Gegen Ende der Gehzeit den Backofen auf 190° Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Ca. 15 Minuten backen, die Rollen sollten oben goldbraun sein.
  • Die Rollen nun etwas auskühlen lassen und dann die Glasur herstellen.
  • Hierfür den Puderzucker mit etwas Orangensaft mischen, die Konsistenz sollte noch leicht flüssig sein. Mit einem Löffel über die Rollen träufeln, fertig!
Keyword Creme, Hefeteig, Orangen, Zitrusfrucht, Zuckerguss
Du hast das Rezept ausprobiert?Poste es doch auf Instagram und verlinke mich @wienerbroedblog oder tagge mich mit #rezeptvonwienerbroed!
Rezept für Orangen- Rollen, fluffige Hefeteigrollen mit leckerer Orangencreme und obendrauf Zuckerguss / Orange yeast buns [wienerbroed.com]

Glasur oder keine Glasur?

Die Frage nach der Glasur beantworte ich hier ganz klar mit: ja! Ich bin sonst nicht unbedingt der Fan von Zuckerguss auf Hefeteigschnecken, den klassischen Zimtschnecken reicht der Hagelzucker obendrauf völlig. Aber hier macht der Orangen-Zuckerguss die Orangen-Rollen einfach noch orangener. Mmmhmmmm!

Aber wer wirklich keine Glasur mag, genießt die Rollen am besten lauwarm. Das ist bei Hefeschnecken sowieso immer eine gute Idee. (Natürlich geht das auch mit der Glasur.)

Tja, leider sind schon wieder alle weg, aber wenn auch nur noch eine da wäre, die wäre spätestens jetzt in meinem Bauch. Hm, ich glaube, ich muss also gleich nochmal welche machen. Und dann schaue ich mal, was als nächstes an Obst kommt, und wie sich das in Heferollen machen. Vielleicht Zitronen? Oder irgendwelche Beeren? Oder etwas ganz anderes? Was wäre denn euer Tipp, was würde euch gut schmecken???

Merken

Werbung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Rezept für Orangen- Rollen, fluffige Hefeteigrollen mit leckerer Orangencreme und obendrauf Zuckerguss / Orange yeast buns [wienerbroed.com]

Merken