Marmor-Donuts | Klassiker in Rund

Ihr Lieben, die Weihnachtsbäckerei rückt näher! Bald gibt es allüberall Plätzchen und Co. für euch, und auch ich habe so einiges geplant. Davor ist es aber noch einmal Zeit für einen einfachen Klassiker in neuem Gewand. Ich präsentiere: Marmor-Donuts!

Marmorkuchen geht immer

Sind wir mal ehrlich: So ein Marmorkuchen geht eh immer. Das ganze Jahr über. Und jetzt im Herbst erst recht. Denn Marmorkuchen ist ja schon so etwas die deutsche Inkarnation des Soulfoods, wenn es um Kuchen geht. Jeder isst ihn, also zumindest kenne ich niemanden, der ihn nicht mag. Entweder als Geheimrezept der Oma, selbstgemacht oder eben auch als fertiger Kuchen. In Kastenform oder als Bundkuchen, es gibt ihn in zig Varianten aber eines ist immer gleich: Der Teig muss hell und dunkel sein.

Von mir gibt es eine ganz neue Variante des Klassikers: Marmorkuchen als gebackener Donut. Und zwar nicht einfach Marmoreuchenteig in Donutform. Es ist eher eine Symbiose aus beidem. Und so ist ein perfekt saftiger Donut entstanden, der perfekt nach Marmorkuchen schmeckt und perfekt nach Marmorkuchen aussieht.

Das Rezept ist supereinfach und auch schnell gemacht. Das einzige Außergewöhnliche, was ihr hier braucht, ist das Donutblech (Amazon Partnerin*), das gibt’s aber vielerorts zu kaufen. Hier kommt jetzt erst einmal das Rezept, los geht’s:

Rezept für Marmor-Donuts, saftige Donuts aus Vanille- und Schokoteig mit einem marmorierten Schokoguss, der Klassiker Marmorkuchen mal anders / Recipe for mamorized donuts [wienerbroed.com]

Marmor-Donut

Der Klassiker in einem neuen Gewand: saftige Donuts aus Vanille- und Schokoteig mit einem marmorierten Schokoguss
Vorbereitungszeit30 Min.
Backzeit20 Min.
Gesamtzeit50 Min.
Gericht Donuts
Land & Region Deutschland, USA
Portionen 12 Don uns

Equipment

  • große Rührschüssel
  • Handmixer mit Schneebesen-Aufsatz
  • mittelgroße Schüssel
  • Rührbecher
  • Gabel
  • 2 Spritzbeutel (groß & klein) ohne Tülle
  • Donutblech gefettet
  • Kuchengitter
  • Wasserbad mit zwei kleinen Schüsseln
  • Teelöffel
  • Untertasse
  • Ofen: 175°C Ober-/Unterhitze

Zutaten
  

Teig

  • 2 Eier M
  • 75 g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 250 g Mehl Type 405
  • 1 Prise Salz
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 80 g Butter geschmolzen und abgekühlt
  • 180 ml Buttermilch
  • 1 1/2 EL Backkakao
  • 1 EL Milch

Schokoguss

  • 100 g weiße Kuvertüre
  • 20 g Zartbitterkuvertüre

Anleitungen
 

  • Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • In einer Rührschüssel die Eier mit dem Zucker und der Vanillepaste mithilfe eines Handmixers mit Schneebesen-Aufsatz auf höchste Stufe zu einem fluffigen, hellgelben Schaum aufschlagen.
  • Das Mehl mit dem Salz und dem Backpulver in einer mittelgroßen Schüssel mischen und dann auf den Eischaum sieben und kurz unterrühren.
  • Die Butter mit der Buttermilch in einem Becher vermischen und ebenfalls in die große Rührschüssel geben.
  • Alles zu einem homogenen, sehr zähflüssigen Teig vermischen.
  • Ein Drittel des Teiges abnehmen und in der kleinen Schüssel mithilfe einer Gabel mit dem Kakao und der Milch vermischen.
  • Die zwei Teige in einen großen (heller Teig) und einen kleinen (dunkler Teig) Spritzbeutel füllen.
  • Zuerst einen dünnen Ring dunklen Teig in jede Donut-Mulde spritzen, dann einen dicken hellen Teig und dann wieder einen dünnen Ring dunklen Teig, die Mulde sollte zu ca. 80 % gefüllt sein.
  • Das Donutblech dann für ca. 18 – 20 Minuten backen.
  • Die Donuts erst im Blech und dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die beiden Kuvertüren getrennt voneinander in einem Wasserbad schmelzen.
  • Die weiße Kuvertüre auf eine angewärmte Untertasse gießen und dann mit einem Teelöffel etwas von der dunklen Kuvertüre in Streifen daraufgießen.
  • Die Donuts dann jeweils mit der Seite, die im Blech war, in die Kuvertüre tunken, ggf. etwas darin bewegen damit überall Kuvertüre hin kommt, und dann vorsichtig wieder herausziehen und dabei die überschüssige Kuvertüre abtropfen lassen. Das marmorierte Muster entsteht dabei von selbst.
  • Nun nur noch die Kuvertüre anziehen lassen, fertig!
Keyword Backen für Kinder, Klassiker, Marmor, Rührteig, Schokolade, Schokoladenkuchen, Vanille

Supersaftige Marmor-Donuts

Ist das nicht eine tolle Alternative zu den üblichen Kuchen, die jeder seit der Kindheit kennt? Und trotzdem sind die Marmor-Donuts ganz eindeutig eben das, was jeder mag.

Zack, so schnell verwandelt sich so ein Klassiker in was anderes. Ich bin ja ehrlich gesagt extrem begeistert, wie gut die Donuts geworden sind. Nicht nur als Donut selbst, sondern eben auch als Marmorkuchen. Das erste Blech wurde hier auch ratzfatz aufgegessen (hatte ich schon erwähnt, dass ich wirklich niemanden kenne, der keinen Marmorkuchen mag???). Und ich werde sie auch noch dem Härtetest Kindergeburtstag unterziehen, auch wenn das noch etwas dauert. Also bis zum Geburtstag. Aber ich bin mir schon ziemlich sicher, dass die Marmor-Donuts auch da richtig gut ankommen. Oder was meint ihr?

Katharina von Wienerbrød - dem Blog für Backen mit einer Prise Skandinavien
Werbung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Rezept für Marmor-Donuts, saftige Donuts aus Vanille- und Schokoteig mit einem marmorierten Schokoguss, der Klassiker Marmorkuchen mal anders / Recipe for mamorized donuts [wienerbroed.com]