{Flødeboller} Dänisch? Kann doch keiner aussprechen!

Ich gebe zu, das heutige Objekt der Begierde aka das Rezept für deutsche Zungen ganz schön schwer auszusprechen ist. Wenn es richtig ausgesprochen wird. Denn so, wie es geschrieben wird, wird es nicht ausgesprochen. Man sagt den Dänen ja nach, dass sie sprechen, als hätten sie eine heiße Kartoffel im Mund. Und genauso werden sie ausgesprochen, die Flødeboller.

Ich habe tatsächlich lange im das Netz gesucht, um euch das Wort als Lautschrift zu präsentieren, aber ich bin nicht fündig geworden. Also müsst ihr euch das vorstellen: Flööödeboller, wobei das „d“ so gut wie nicht ausgesprochen wird. Und das bisschen, das vom „d“ ausgesprochen wird, ist eher so wie das englische „th“ als wie das deutsche „d“. Aber eben auch nur ein bisschen so. Klingt kompliziert, oder?

Flødeboller, herrlich fluffige, typisch dänische Schaumküsse mit knackiger Zartbitterschokolade und Marzipanboden [wienerbroed.com]

Ist es aber eigentlich gar nicht. Und Dänisch selbst ist auch gar nicht so schwer, insbesondere für deutsche Muttersprachler. Die Grammatik und Satzstellung ist sehr ähnlich. Und viele Wörter stammen sogar aus dem Deutschen. Wenn ihr also mal versucht, eine Zeitung zu lesen, werdet ihr viele Wörter verstehen, weil die Schreibweise sehr ähnlich ist. Nur wenn Dänen sprechen, hört es sich eben anders an.

Aber darum geht es ja heute gar nicht, heute geht es um eine Nationalleckerheit, den Schaumkuss oder Schokokuss. Tatsächlich gibt es in Dänemark sogar einen der größten Schaumkuss-Produzenten weltweit, die Firma Elvirasminde. Deren gelbe Packungen mit großem Samba-Aufdruck habt ihr vielleicht schon mal im Supermarkt gesehen. Ab sofort müsst ihr die aber nicht mehr kaufen, denn hier kommt das Rezept für Flødeboller, selbstgemachte Schaumküsse, los geht’s:

Flødeboller, herrlich fluffige, typisch dänische Schaumküsse mit knackiger Zartbitterschokolade und Marzipanboden [wienerbroed.com]

Flødeboller

Rezept für klassische dänische Schaumküsse mit Marzipanboden und Schokoladenüberzug

Boden:

  • 150 g Marzipan-Rohmasse
  • etwas Puderzucker

Schaum:

  • 150 g Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 75 g Eiweiß (pasteurisiert)

Überzug:

  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 TL Kakaobutter
  • ggf. etwas Fruchtpulver

Außerdem:

  • Wellholz, 2 Blatt Backpapier, runder Ausstecher Ø 5 cm, Backblech mit Backpapier, kleiner Topf, Schneebesen, Zuckerthermometer, Küchenmaschine mit Schneebesen-Aufsatz, großer Spritzbeutel mit großer Rundtülle, Wasserbad, Kuchengitter

Ofen:

  • 150°C Ober-/Unterhitze
  1. Backofen vorheizen.

  2. Für die Böden das Marzipan zwischen zwei Bögen Backpapier auf ca. 2 mm Dicke ausrollen.

  3. Dann 15 Kreise ausstechen und auf ein Backblech mit Backpapier legen.

  4. Für ca. 5 Minuten backen, dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

  5. Für die Schaummasse Zucker und Wasser im kleinen Topf aufkochen, Temperatur mit dem Zuckerthermometer überwachen.

  6. das Eiweiß in die Schüssel der Küchenmaschine geben aber erst auf höchster Stufe anstellen, wenn das Zucker-Wasser-Gemisch 110°C erreicht hat.

  7. Bei 120°C das Gemisch zum angeschlagenen Eiweiß geben und so lange weiterschlagen, bis ein fester, schwerer Schaum entstanden ist. Das kann ca. 10 Minuten dauern.

  8. Die Masse dann in einen Spritzbeutel mit runder Tülle geben und je ein ca. 6 cm hohe Türmchen auf einen Boden spritzen.

  9. Zartbitter-Kuvertüre im Wasserbad temperieren.

  10. Schaumtürmchen mit Kuvertüre übergießen, sodass sie vollkommen mit Kuvertüre bedeckt sind.

  11. Eventuell Fruchtpulver auf die noch flüssige Kuvertüre streuen, fertig!

Wenn die Schokoküsse umgehend verzehrt werden, gehen auch Eiweiße von ganz frischen Eiern. Ansonsten sollte unbedingt auf pasteurisiertes Eiweiß zurückgegriffen werden, das gibt es z.B. in Drogeriemärkten oder bei Fitness-Nahrungmitteln.

Statt Marzipanböden können auch Wafferböden genommen werden.

Flødeboller, herrlich fluffige, typisch dänische Schaumküsse mit knackiger Zartbitterschokolade und Marzipanboden [wienerbroed.com]
Flødeboller, herrlich fluffige, typisch dänische Schaumküsse mit knackiger Zartbitterschokolade und Marzipanboden [wienerbroed.com]

Ich sage euch, die sind so lecker, dass ich froh bin, dass es überhaupt welche auf’s Foto geschafft haben! Denn ich habe gleich, als sie fertig waren, schon diverse gegessen. Äh ja… macht sie einfach nach und ihr werdet sehen. Ach ja, und wenn ihr mal was von mir nachbackt und bei Instagram oder Facebook postet, verlinkt mich doch einfach, dann sehe ich es!

Katharina von Wienerbrød - dem Blog für Backen mit einer Prise Skandinavien

Flødeboller, herrlich fluffige, typisch dänische Schaumküsse mit knackiger Zartbitterschokolade und Marzipanboden [wienerbroed.com]