Rezept für Zwetschgen-Vanille-Küchlein | Oh du schöner Spätsommer

Soll ich euch mal was verraten? Mir ist noch nicht nach Herbst. Aber es fühlt sich für mich jedes Jahr so an, wenn die ersten Zwetschgen auftauchen. Obwohl es draussen noch sonnig, warm und Freibad-Wetter ist. Trotzdem gibt es natürlich auch bei mir schon Zwetschgen-Rezepte, den Anfang machen dieses Jahr die Zwetschgen-Vanille-Küchlein.

Direkt zum Rezept

Schönstes Sommerwetter

Es ist nun also schon September und einigen ist schon richtig nach Herbst. Ich hab schon Kürbisse gesehen und sogar schon die erste Kürbissuppe auf Instagram gesehen. Mir ist aber noch nicht nach Herbst. Ich bin noch in Sommerlaune und erwarte das auch noch vom Wetter.

Vielleicht liegt das daran, dass ich aus Baden-Württembereg komme. Dem Land, das neben Bayern im September noch Sommerferien hat. SOMMER-Ferien! Ja, Menschen aus anderen Bundesländern werden sich jetzt belustigt zeigen, aber hey, ich fand die Ferien so immer super. Denn so kann man den Sommeranfang zuhause genossen werden und wenn es dann schon etwas herbstlich werden sollte, kann man noch verreisen.

Aber eigentlich liebe ich es, wenn es im September hier richtig schön ist. So wie die letzten Tage und wie hoffentlich die kommende Woche. Das Wetter gestern verschweigen wir da lieber…

Egal, ich bin jedenfalls optimistisch, dass es noch sommerlich bleibt. Das Planschbecken ist noch nicht verstaut und die Jacken hängen noch im Keller. Also zumindest die gleichen. Und mein Zwetschgen-Vanille-Küchlein esse ich dann auf der Terrasse unterm Sonnenschirm. Deal, September?

Egal ob der September mitmacht oder nicht, hier kommt jedenfalls das Rezept, los geht’s:

Rezept für Sarah Bernhardt Kage, kleine Küchlein mit Trüffelcreme und Makronenboden und SchokogussSarah Bernhardt Kage, nach dänische Rezept / Sarah Bernhardt Kage, Danish chocolate truffle cake [wienerbroed.com]

Zwetschgen-Vanille-Küchlein

Kleine saftige Rührteig-Küchlein mit Vanille und Zwetschgen
Vorbereitungszeit15 Min.
Backzeit35 Min.
Gesamtzeit50 Min.
Gericht Kuchen, Kuchen, Torten & Tartes, Küchlein
Portionen 8 Kuchen

Equipment

  • kleiner Topf
  • Küchenmaschine mit Schneebesen-Aufsatz
  • kleines Schüsselchen
  • scharfes Messer
  • Multisize-Backform (Cynthia Barcomi/Silverwood, alternativ rechteckige Brownie oder Auflaufform), mit Backpapier ausgelegt
  • Ofen: 190°C Ober-/Unterhitze

Zutaten
  

Teig

  • 200 g Butter
  • 4 Eier M
  • 200 g Zucker
  • 2 TL Vanille-Paste
  • 200 g Mehl Type 405
  • 1 TL Backpulver

Füllung

  • 8 Zwetschgen
  • 2 EL Vanillezucker

Anleitungen
 

  • Zuerst die Butter im kleinen Topf auf niedriger Hitze schmelzen und zum Abkühlen beiseite stellen.
  • Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Eier mit dem Zucker in der Küchenmaschine auf hiher Stufe zu hellgelben Schaum aufschlagen.
  • Die Vanillepaste unterrühren.
  • In einer anderen Schüssel das Mehl mit dem Backpulver mischen.
  • Die Mehlmischung dann unter den Eischaum heben.
  • Den Teig auf die Formen verteilen.
  • Die Zwetschgen halbieren, entkernen und als oben und unten je 3 Mal einschneiden, damit die Zwetschge flach aufgefächert werden kann.
  • Pro Küchlein je zwei Hälften auf den Teig legen und mit reichlich Vanillezucker bestreuen.
  • Die Küchlein für ca. 30 Minuten backen, die Stäbchenprobe am Ende der Backzeit nicht vergessen.
  • Die Küchlein aus der Form holen und auskühlen lassen. Fertig!
Keyword Herbst, Herbst-Rezept, Rührteig, Sommer, Sommer-Rezept, Vanille, Zwetschgen, Zwetschgen-Rezept
Du hast das Rezept ausprobiert?Poste es doch auf Instagram und verlinke mich @wienerbroedblog oder tagge mich mit #rezeptvonwienerbroed!

Ich verrate euch heute noch etwas: eigentlich hatte ich heute ein anderes Rezept geplant. Dann habe ich aber festgestellt, dass das neue Rezept aus ähnlichen Zutaten bestehen würde wie das direkt davor auf Instagram gepostete alte Rezept. Für den Blog wäre das komplett egal gewesen, aber auf Insta hätte es sehr schräg ausgesehen…

Aufgefallen ist es mir aber erst nach dem Backen. Ich habe mich gestern dann noch einmal schnell in die Küche gestellt und habe die Küchlein, die für nächste Woche geplant waren, gebacken. Mit freundlicher Hilfe des Lille Frøken.

Kaum waren die Zwetschgen-Vanille-Küchlein aus dem Ofen und alle Fotos gemacht, stand das erste Küchlein schon am Platz des Lillebrors. Der ist nach Mr L der härteste Kritiker meiner Backwaren und sehr schnell, wenn es ums Test geht. Manchmal habe ich Mühe, mein Set fertig zu fotografieren, bevor eine kleine Hand auftaucht und räubert.

Die Küchlein haben jedenfalls mit Bravour bestanden. Ich hoffe, euch werden sie genauso gut schmecken wie uns. Schnell gemacht sind sie jedenfalls, wenn ihr alles zuhause habt. Und dann steht einem Zwetschgenkuchen-Vergnügen der anderen Art am Sonntag nichts mehr im Wege! In diesem Sinne,

Katharina von Wienerbrød - dem Blog für Backen mit einer Prise Skandinavien
Zwetschgen-Vanille-Küchlein © Katharina Laurer, www.wienerbroed.com