This is Halloween, this is Halloween – Rezept für fluffig Halloween-Zimtschnecken

Na, habt ihr dank des Titels jetzt einen Ohrwurm? Auf Instagram kommt man ja im Moment nicht um den Song aus „Tim Burton’s The Nightmare before Christmas“ rum. Und auch ich hab in immer wieder im Kopf, unter Anderem vorgestern unter der Dusche, als mir die Idee für Halloween-Zimtschnecken kam.

Direkt zum Rezept

Halloween-Verkleidungen

Ja, also, ich stand da also unter dem warmen Wasser und durch den Kopf ging mir der Song. Und dann dachte ich, es wäre doch eine feine Sache, wenn ich Zimtschnecken mal in ein Halloween-Kostüm stecken würde. Also quasi, denn sie sich ja nicht verkleidet, sondern nur eingefärbt. Oder ist das jetzt das gleiche?

Und dann fiel mir noch ein, dass ich in der letzten Streusel-Bestellung noch ein paar „halloweenesque“ Zuckerkügelchen bestellt habe, die farblich hervorragend dazu passen. Die hab ich dann einfach statt des üblichen Hagelzuckers genommen. Und Schokoguss in den passenden Farben sieht eh immer gut aus (Ich nehme da immer den Superdrip von Superstreusel). Wer mag, kann hier natürlich auch einfach ein Frischkäsefrosting passend einfärben. Schwarz vielleicht?

Ich bin ja eher ein Fan der klassischen skandinavischen Version, also gab es bei mir kein Frosting. Aber auch keine Eistreiche wie sonst. Da hatte ich nämlich Schiss, dass das die Farben des Teigs verfälscht. Und die Halloween-Zimtschnecken brauchen das auch gar nicht, die Farben, ich habe Pastellfarben genommen, sehen doch toll aus, oder?!? Also los geht’s, hier kommt das Rezept:

Halloween-Zimtschnecken [wienerbroed.com]

Halloween-Zimtschnecken

Zimtschnecken quasi für Halloween verkleidet. Fluffiger Hefeteig, Zucker und Zimt und obendrauf ein paar passende Streusel
Vorbereitungszeit25 Min.
Backzeit30 Min.
Gehzeit1 Std.
Gesamtzeit1 Std. 55 Min.
Gericht Hefegebäck, Hefeschnecken, Hefewecken, Zimtschnecken, Zimtschnecken & Co.
Land & Region Skandinavien, skandinavisch
Portionen 16 Schnecken

Equipment

  • Schneebedeckte
  • Küchenmaschine mit Knethaken
  • Teigkarte
  • große Rührschüssel
  • 2 Geschirrtücher
  • Wellholz
  • kleines Schüsselchen
  • Esslöffel
  • Backpinsel
  • Pizzaschneider oder scharfes Messer
  • 2 Backbleche mit Backpapier
  • Kuchengitter
  • Ofen: 220°C Ober-/Unterhitze

Zutaten
  

Teig

  • 200 ml Milch lauwarm
  • 100 g Butter Raumtemperatur
  • 1 Würfel Hefe frisch
  • 500 g Mehl Type 550
  • 100 g Brun Farin oder brauner Zucker
  • 1 Ei M
  • 1 Prise Salz
  • Lebensmittelfarbe orange
  • Lebensmittelfarbe schwarz

Füllung

  • 50 g Butter Raumtemperatur
  • 4 EL Zucker
  • 4 TL Zimt gemahlen

Deko

  • 3 EL Schokoguss schwarz z.B. Superdrip
  • 3 EL Schokoguss orange z.B. Superdrip
  • 4 EL Halloween-Streusel z.B. Superstreusel "Hexengebräu"

Anleitungen
 

  • Die Milch in den Rühbecher geben und 30-50 g der Butter hinzufügen. Diese sollte schmelzen.
  • Die Hefe in kleinen Stückchen dazugeben. So lange mit einem Schneebesen verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
  • Das Mehl, den Brun Farin, das Salz und das Ei in die Schüssel der Küchenmaschine geben.
  • Die Maschine auf langsamer Geschwindigkeit anstellen und die Hefe-Butter-MIlch-Mischung dazugeben.
  • Sobald sich ein Teig bildet, die restliche Butter dazugeben.
  • Den Teig erst 5 Minuten langsam, dann 5 Minuten sehr schnell kneten lassen. Es sollte ein glatter, elastischer Teig entstehen.
  • Diesen aus der Schüssel nehmen und in zwei Hälften teilen.
  • Die Stücke dann jeweils einfärben, eine Hälfte schwarz und eine Hälfte orange.
  • Die Teighälften zu Kugeln formen und in die Schüssel der Küchenmaschine, bzw. in die andere Rührschüssel geben und jeweils mit einem Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.
  • Nach dem Gehen die Hälften zu Rechtecken mit ca. 30 x 20 cm auswellen.
  • Den Zimt und den Zucker in der kleinen Schüssel mischen.
  • Auf eine der beiden Teigplatten die Butter für die Füllung verstreichen und die Zimt-Zucker-Mischung darauf verstreuen.
  • Die zweite Teigplatte darauf legen und kurz mit einem Wellholz andrücken und auf 32 x 20 cm auswellen.
  • Mit einem Pizzaschneider den Teig in Streifen von 2 x 20 cm schneiden.
  • Die Streifen dann als Schnecke aufrollen, das Ende des Streifens dabei unter die Schnecke stecken. Schnecken mit Abstand auf die beiden Backbleche legen.
  • Die Schnecken dann erneut abdecken und noch einmal 15-20 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Jedes Blech für 10-12 Minuten backen.
  • Nach dem Backen etwas abkühlen lassen, in der Zwischenzeit die Glasur nach Packungsanweisung schmelzen.
  • Die Schnecken mit den beiden farbigen Glasuren verzieren und Streusel daraufstreuen, fertig!

Notizen

Statt des fertigen Schokogusses wie z.B. Superdrip oder Cake Drips kann man auch weiße Schokoglasur mit fettlöslichen Lebensmittelfarben entsprechend einfärben. Aber Achtung, es müssen fettlösliche Farben sein, sonst klappt das Färben nicht.
Natürlich kann statt Schokoguss auch ein Frischkäsefrosting auf die Zimtschnecken gegeben werden, das lässt sich auch mit einfachen Lebensmittelfarben einfärben.
Keyword Halloween, Hefeteig, Zimt, Zimt-Zucker, Zimtschnecken, Zimtschneckisiert
Du hast das Rezept ausprobiert?Poste es doch auf Instagram und verlinke mich @wienerbroedblog oder tagge mich mit #rezeptvonwienerbroed!

Booooooo!

Üblicherweise backe ich ja auch für die Kids, die an Halloween klingeln. Allerdings gibt es bei mir nichts, wenn nur geklingelt wird und ein lahmes „Süsses oder Saures.“ kommt. Ich wünsche mir immer, dass die Kids mich mal so richtig erschrecken. Ich will an dem Abend ja auch meinen Spass haben, nicht nur die Kinder, die um die Häuser ziehen. Das hat in den vergangenen Jahren immer zu lustigen Situation geführt, wenn die Kids auf einmal gaaaaanz grimmig wie ein Werwolf gebrüllt haben oder sich neben dem Haus versteckt haben und dann einen Klingelstreich gespielt haben.

In einem Jahr gab es auch eine Mutprobe, da hab ich die die Kids gefragt, ob sie sich trauen, eine „giftige Hexenkugel“ zu probieren. In Wahrheit hatte ich eine Lakrids by Bülow-Kugel mit weißer Schokolade und Himbeere-Pulver in einem blauen Mason Jar, auf dem ganz groß „Giftig!“ stand. Es haben sich wirklich viele Kids getraut und die meisten waren ganz überrascht, dass die Kugel dann so lecker war.

Aber selbstverständlich gibt es immer für alle was. Wie gesagt, oft habe ich gebacken, in den letzten Jahren mit Corona gab es bei mir Tüten a la Miri von „Life on fernlane„, die sie auch dieses Jahr wieder auf Instagram gezeigt hat.

Dieses Jahr werde ich allerdings aussetzen. Unsere Übergangswohnung liegt im 1. Stock und man muss zur Haustüre eine Treppe runter. Außerdem möchte das Lille Frøken das erste Mal selbst um die Häuser ziehen. Mal sehen, ob wir mit einer ihrer Freundinnen losziehen können. Wir haben die Halloween-Zimtschnecken also mit Freunden schon vorher aufgegessen. Aber nächstes Jahr bin ich wieder dabei im großen Halloween-Spektakel mit Kürbis und „Süßes oder Saures“! Jetzt erst mal für euch: Happy Halloween!

Katharina von Wienerbrød - dem Blog für Backen mit einer Prise Skandinavien

Disclaimer: die hier von mit empfohlenen Produkte kaufe ich selbst, weil ich sie wirklich gerne nutze. Ich erhalte für die Empfehlung keinerlei Gegenleistung. Der Post kann daher als unbeauftragte Werbung angesehen werden.

Gruselige gestreifte Zimtschnecken zu Halloween [wienerbroed.com]