{Zimtschnecken-Mousse-Törtchen} Dessert ist mein Gang

[Dieser Beitrag enthält Werbung für Tchibo] Weihnachtszeit ist ja auch immer Schlemmerzeit, oder? Man trifft sich mit Familie und Freunden und meist gibt es etwas seeehr Leckeres zu essen. Man sitzt zusammen und genießt. Es gibt manchmal mehrere Gänge, man sitzt zusammen und genießt es, Zeit miteinander zu verbringen. Ich habe euch heute das krönende Ende eines solchen Schlemmermahls mitgebracht. Es gibt Dessert und zwar Zimtschnecken-Mousse-Törtchen!

Zimtschnecken-Mousse-Törtchen, luftig feines Dessert z.B. für das Weihnachtsmenü / Cinnabon bin Mousse cake, delicuous dessert [wienerbroede.com]Dessert ist allein deshalb schon mein Gang, weil ich nicht so die Köchin bin. Bei uns zuhause läuft es nach dem Motto „Er kocht, sie bäckt“. Das hat sich irgendwie so ergeben, weil der Mann sehr gerne und sehr lecker kocht. Ich koche zwar auch, aber habe nicht die Muse, irgendwelche aufwändigen Menüs zu kochen. Da ist der Mann aber in seinem Element.

Ganz anders aber beim Backen: das ist genau mein Ding. Teig kneten, Füllungen zubereiten, im Ofen sehen, wie ein Kuchen aufgeht, hach, das mag ich. Heute allerdings hat der Ofen gar nicht so viel zu tun, denn die Zimtschnecken-Mousse-Törtchen verbringen die meiste Zeit im Kühlschrank. Die sind also perfekt zum Vorbereiten, und somit entfällt zumindest für das Dessert langes Rumhantieren in der Küche.

Zimtschnecken-Mousse-Törtchen, luftig feines Dessert z.B. für das Weihnachtsmenü / Cinnabon bin Mousse cake, delicuous dessert [wienerbroede.com]Die Törtchen bekommen ihre Form dank einer Halbkugelform, die es aktuell bei Tchibo gibt. Und jede Menge anderes Küchenzubehör, mit dem sich das ganze Weihnachtsmenü zaubern lässt. Vorm ersten bis zum letzten Gang. Zum Beispiel die hübsche Teigrolle in Marmoroptik, die ihr unten auf dem Bild seht. Oder auch die Auflaufform, die ich hier für den Zuckerguss genutzt habe. Hach, wenn nur alle meine Küchensachen so hübsch wären!

Zimtschnecken-Mousse-Törtchen, luftig feines Dessert z.B. für das Weihnachtsmenü / Cinnabon bin Mousse cake, delicuous dessert [wienerbroede.com]Geschirr und Besteck und alles für einen hübschen Festtagstisch gibt in deren aktueller Themenwelt „Geschmack trifft Genuss“ übrigens auch. Bei uns wird auf jeden Fall das beschreibbare Tischband zum Einsatz kommen, vielleicht als Tischkarte (das ist übrigens 3 Meter lang, das sollte selbst für die Weihnachtszeit-Festtafel reichen!). Für euch kommt jetzt erst einmal das Rezept für die hübschen Mousse-Kuppeltörtchen:

Zimtschnecken-Mousse-Törtchen, luftig feines Dessert z.B. für das Weihnachtsmenü / Cinnabon bin Mousse cake, delicuous dessert [wienerbroede.com]

Zimtschnecken-Mousse-Törtchen

Rezept für ein luftiges Mousse-Kuppeltörtchen, das schmeckt und aussieht wie eine Zimtschnecke.

Gericht Kuchen, Torten & Tartes
Keyword Mousse, Törtchen, Weihnachten, Zimt
Vorbereitung ca. 20 Minuten
Back-/Kochzeit 14 Minuten
Kühlzeit 2 Stunden
Dauer 34 Minuten
Portionen 6 Törtchen

Zutaten

Boden:

  • 100 g Mehl Type 405
  • 30 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 65 g Butter kühlschrankkalt
  • etwas Wasser eiskalt

Mousse:

  • 250 ml Sahne
  • 4 Blatt Gelatine
  • 125 g Mascarpone
  • 80 g Zucker sehr fein
  • 2 TL Zimt

Glasur:

  • 100 g Puderzucker
  • 2 TL Milch

Außerdem:

Ofen:

  • 175°C Umluft
  • Multizerkleinerer, Frischhaltefolie, Wellholz*, runder Ausstecher (Ø 6,5 cm), Backblech mit Backpapier, Rührbecher, Handmixer mit Schneebesen-Aufsatz, kleiner Topf, Rührschüssel, Teigschaber, Schneebesen, Spritzbeutel mit großer Lochtülle, Halbkugel-Silikonform*, Winkelpalette, kleines Schüsselchen, Kuchengabel, kleiner Spritzbeutel mit Kleinert Lochtülle

Anleitungen

  1. Für den Boden alle Zutaten außer dem Wasser in den Multizerkleinerer geben und zu Krümeln vermischen.

  2. Je nachdem, wie die Krümel sich vermischen lassen, etwas Wasser hinzugeben. Kurz verknetet sollte der Teig glatt und nicht zu klebrig sein.

  3. Teig zu einer flachen Scheibe formen, in Frischhaltefolie einpacken und für ca. 30 Minuten kühlen.

  4. Ofen vorheizen.

  5. Teig auswellen und Kreise ausstechen, die so groß wie die Formen für die Halbkugeltörtchen sind.

  6. Kreise für ca. 12 -13 Minuten backen, dann auskühlen lassen.

  7. Für das Mousse die Sahne steif schlagen und kalt stellen.

  8. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

  9. In der großen Schüssel Mascarpone mit dem Zucker glattrührend, am besten mit einem Teigspatel o.ä.

  10. Gelatine auswringen und auf kleiner Hitze im Topf auflösen.

  11. Gelatine dann unter Mascarpone rühren.

  12. Sobald die Mascaporne-Masse beginnt, zu gelieren, die Sahne mit einem Schneebesen unterheben (wenn dies zu spät passiert, gibt es Klümpchen!).

  13. Masse dann gleich in die Halbkugelform geben, am besten mithilfe eines Spritzbeutels mit großer Lochtülle. 

  14. Nun in jede Halbkugel einen Boden in die Mousse einlegen, Ränder mit einer Winkelpalette o.ä. glattstreichen.

  15. Mindestens 3 Stunden kaltstellen.

  16. Törtchen danach vorsichtig aus der Form stürzen, evtl. ganz kurz in heißes Wasser stellen (aber nur ganz kurz!)

  17. Für die Glasur Puderzucker, Zimt und Milch mischen, die Mischung soll fest aber nicht bröckelig sein.

  18. In einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen.

  19. Damit Spiralen vom Mittelpunkt des Törtchens aus auf die Kuppel spritzen. Kurz anziehen lassen, fertig.

Rezept-Anmerkungen

Dieses Rezept entstand in Zusammenarbeit mit Tchibo, aus deren Themenwelt "Geschmack trifft Genuss" sind auch die Teigrolle und die Halbkugelform.

Zimtschnecken-Mousse-Törtchen, luftig feines Dessert z.B. für das Weihnachtsmenü / Cinnabon bin Mousse cake, delicuous dessert [wienerbroede.com]

Nächste Woche werden die Törtchen übrigens ihren ersten großen Auftritt bei mir haben und zwar auf meinem alljährlichen Mädels-Advents-Dinner. In den vergangenen Jahren gab es da tatsächlich immer ein dreigängiges Menü, für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, alles vorzubereiten und abends nicht mehr lange in der Küche zu stehen. Da eignet sich das Zimtschnecken-Mousse-Törtchen perfekt! Ja, das werde ich machen. Und bei euch, was gibt es da als Dessert in der Weihnachtszeit?