{Zimt-Marzipan-Hefekranz} Marzipan und Hefekranz

Es geht ja nix über einen saftigen Hefekranz. Allerdings ist es ja oft so, dass im Inneren alles schon etwas trocken ist und der Hefekranz dann unbedingt eine Tasse Kaffee oder Tee als Begleitung braucht. Beim heutigen Rezept verspreche ich euch, dass es nicht so ist. Es gibt einen Zimt-Marzipan-Hefekranz.

Mit dem Titel ist auch schon verraten, was den Kranz im Inneren saftig macht: das Marzipan! Damit wird die Füllung schön cremig und der Hefeteig trocknet beim Backen nicht aus. Außerdem ist die Füllung so, dass sie beim Backen nicht ausläuft. Ein nicht zu verachtender Faktor bei Kränzen und Zöpfen. So einen richtig trockenen Hefezopf zum Beispiel hat doch jeder schon einmal gegessen, oder? So einer, der nur mit viiiiiiil Flüssigkeit in Form von Kaffee oder Tee zum Stippen nötig war. Der Zimt-Marzipan-Kranz ist das Gegenteil davon.

Kleiner ist einfacher

Beziehungsweise die Zimt-Marzipan-Kränze. Ich habe nämlich zwei kleine Kränke gemacht, da war das Drehen der einzelnen Stränge etwas einfacher als bei einem großen. Der wird nämlich Backblech-groß und dann wird’s etwas umständlich. Allerdings werden dann auch die Stücke größer, weil der Durchmesser des Teiges viel größer wird.

Egal, wie ihr euch entscheidet, lecker ist der Zimt-Marzipan-Kranz so oder so. Also los geht’s, hier kommt das Rezept:

Zimt-Marzipan-Kranz

Lockerer, saftiger Hefekranz mit einer cremigen Füllung aus Marzipan und Zimt-Zucker
Gericht Hefegebäck
Keyword Hefekranz, Hefeteig, Kaffeetafel, Kranz, Marzipan, Zimt, Zimt-Zucker
Zubereitungszeit 30 Minuten
Backzeit 50 Minuten
Gehzeit 1 Stunde
Gesamtzeit 2 Stunden 20 Minuten
Portionen 2 Kränze

Equipment

  • kleiner Rührbecher
  • Schneebesen
  • Küchenmaschine mit Knetaufsatz
  • Geschirrtuch
  • Multizerkleinerer
  • kleiner Topf
  • 2 kleine Schüsselchen
  • Wellholz
  • Backpinsel
  • Teigkarte
  • scharfes Messer
  • Backblech mit Backpapier
  • Ofen: 200°C Umluft

Zutaten

Teig:

  • 200 ml Milch lauwarm
  • 1 Würfel Hefe frisch
  • 500 g Mehl Type 550
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei M
  • 50 g Butter Raumtemperatur

Füllung

  • 50 g Butter
  • 300 g Marzipanrohmasse
  • 1 Ei M
  • 50 g Zucker
  • 2 El Zimt

Eistreiche:

  • 1 Eigelb
  • 2 EL Milch

Anleitungen

  • Die Milch in den kleinen Rühbecher geben und die Hefe in kleinen Stückchen dazugeben.
  • Mit dem Schneebesen so lange verrühren, bis die Hefe sich in der Milch aufgelöst hat.
  • Mehl, Zucker und Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben und mischen. I der Mitte eine Kuhle formen.
  • In die Kuhle nun das Ei geben und die Hefemilch dazugießen.
  • Die Küchenmaschine auf langsamer Stufe anstellen und, sobald sich ein Teig bildet, die Butter in kleinen Stückchen dazugeben.
  • Den Teig so lange verkneten lassen, bis sich ein Klumpen am Knethaken bildet.
  • Den Teig aus der Schüssel holen und noch kurz per Hand verkneten.
  • Dann zu einer Kugel formen und zurück in die Schüssel geben.
  • Mit einem Tuch abdecken und für mindestens 45 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Füllung herstellen. Dafür die Butter schmelzen lassen und abkühlen lassen.
  • Die Marzipanrohmasse mit dem Ei im Multizerkleinerer zu einer homogenen Creme vermischen.
  • Den Zucker in einer kleinen Schüssel mit dem Zimt vermischen.
  • Den Teig nach dem Gehen noch einmal per Hand durchkneten.
  • Dann mit einem Wellholz zu einem großen Rechteck mit ca. 70 x 80 cm auswellen.
  • Das Rechteck einmal in der Mitte quer durchschneiden, sodass es zwei kleinere Rechtecke mit 70 x 40 cm ergibt.
  • Mit einem Backpinsel jedes Rechteck mit der geschmolzenen Butter einstreichen, dabei an einer langen Seite einen Rand von 1 – 2 cm nicht bestreichen.
  • Danach die Marzizan-Creme auf der Butter verteilen und zuletzt die Zimt-Zucker-Mischung darauf streuen.
  • Die Rechtecke dann von der Längsseite her aufrollen mit der Naht nach unten.
  • Die Rollen nun längs in der Mitte durchschneiden, bis ca. 2 cm vor dem einen Ende.
  • Nun die zwei Stränge in sich verdrehen und miteinander verschlingen, dass ein Zopf entsteht.
  • Je ein Zopf auf einem Backblech zu einem Kranz formen und die Enden miteinender verdrehen.
  • Abgedeckt sollen die Kränze noch einmal 20 Minuten gehen.
  • Ofen vorheizen.
  • In der Zwischenzeit in einer kleinen Schüssel das Eigelb mit der Milch verquirlen.
  • Den gegangenen Kranz großzügig mit der Ei-Milch-Mischunng einpinseln.
  • Jedes Blech für ca. 25 Minuten backen und dann abkühlen lassen, fertig!
Zimt-Marzipan-Hefekranz, einen fluffigen und saftigen Hefeteig-Kranz mit Marzipan- und Zimt-Zucker-Füllung / Cinnamon marcipan wreath, fluffy and juicy yeast dough wreath with a marcipan and sugar-cinnamon filling [wienerbroed.com]

Das Rezept ist aus der Hefeteig-Serie aus der Lecker Bakery 2013/1. Mit dem Grundteig habe ich schon einiges gemacht und dies war der Test des „Zimt-Zucker-Kranzes mit Marzipan“ aus der selben Ausgabe. Ich hab das Rezept nur ein klein wenig abgewandelt.

Jedenfalls hat mich auch der Zimt-Marzipan-Hefekranz nicht enttäuscht. Es war super lecker und eben auch supersaftig! Ich bin wirklich begeistert, und sowohl die Kollegen im Büro als auch Mr. L, mein persönlicher Backvergnügen-Ergebnis-Tester, und sein Vater, ein Hefekranz- und Marzipanliebhaber, waren hin und weg von soviel saftigem Hefetraum.

Probiert es doch mal aus, ich bin sicher, dass ihr den Zimt-Marzipan-Kranz auch lieben werdet!

Katharina von Wienerbrød - dem Blog für Backen mit einer Prise Skandinavien
Zimt-Marzipan-Hefekranz, einen fluffigen und saftigen Hefeteig-Kranz mit Marzipan- und Zimt-Zucker-Füllung / Cinnamon marcipan wreath, fluffy and juicy yeast dough wreath with a marcipan and sugar-cinnamon filling [wienerbroed.com]