{Brunkager} Alles neu. Und Advent ist auch noch!

Tadaaaa!!!! Sieht ganz anders aus, hier auf Wienerbrød, nicht? Ich hoffe, es gefällt euch, denn ich bin in mein neues Layout echt verknallert, wie man in Bloggerkreisen so schön sagt. Und heute gibt’s noch mehr für euch: eine Sweet Table Shooting, ein dänisches Weihnachtsrezept und als Oberknaller obendrauf ein Give Away. Los geht’s, aber womit fange ich am besten an? Am besten wohl mit dem Sweet Table an, denn damit verbunden ist das heutige Rezept: Brunkager.

Foodblogger-Nachmittag

Also, der Sweet Table. Der ist das Ergebnis eines wunderbaren Nachmittags von ein paar Wochen bei der lieben Tina von Tina’s Tausendschön. Tina, Angelina von der Teigfabrik, Tanja von Ihana, Oli von Puhlskitchen und ich. Jeder hat ein paar Leckereien mitgebracht und wir haben einen ganzen Tag lang geshootet, was das Zeug hält (und waren bei Tinas Propsdealer des Vertrauens 😉 ). Am Ende kam ein ganz zauberhafter und wunderschön Sweettable heraus. Das Ergebnis sehr ihr unten auf dem Foto. Schiiiiick, nicht war? Ein Rezept von mir habe ich euch schon vorgestellt, die Bratapfel-Macarons, zu sehen unten in der Mitte. Heute gibt es Rezept Nummer 2, auf dem Bild oben seht ihr das Ergebnis: Brunkager, dänische Lebkuchen. Etwas anders als deutsche Lebkuchen, aber sehr, sehr lecker.

Brunkager

Dänische Lebkuchen, knusprige Kekse mit einem Schuss Espresso
Gericht Cookies, Kekse & Co., Kekse, Plätzchen
Land & Region Dänemark, Skandinavien
Keyword Espresso, Ingwer, Kaffee, Karamell, Lebkuchen, Plätzchen, Weihnachten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Backzeit 16 Minuten
Kühlzeit 12 Stunden 30 Minuten
Gesamtzeit 13 Stunden 11 Minuten
Portionen 30 Brunkager

Equipment

  • kleiner Topf
  • kleiner Kochlöffel aus Kunststoff
  • kleiner Becher
  • Küchenmaschine mit Knethaken
  • Kastenform 20 cm
  • Frischhaltefolie
  • scharfes Messer
  • 2 Backbleche mit Backpapier
  • Ofen: 200°C Ober-/Unterhitze

Zutaten

Teig:

  • 125 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 63 g Rübensaft z.B. Grafschafter Goldsaft
  • 1/4 TL Pottasche
  • 10 ml Espresso kalt
  • 35 g Mandeln gemahlen
  • 1/4 TL Ingwer gemahlen
  • 250 g Mehl Type 405

Anleitungen

  • Zucker, Butter und Rübensaft in einem kleinen Topf mischen und zu Karamell schmelzen, der Zucker soll komplett aufgelöst sein. Aufpassen, dass die Masse nicht aufkocht.
  • Die Pottasche in den kalten Espresso geben und dann gemeinsam zum Karamell geben, gut durchrühren.
  • Auch das Ingwerpulver und die gemahlenen Mandeln unter das Karamell mischen.
  • Wenn das Karamell abgekühlt ist, in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben.
  • Das Mehl dazugeben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Der Teig sollte nicht krümelig werden, beim Zugeben vom Mehl eventuell etwas zurückhalten.
  • Der Teig muss dann kühlen, hier kann die spätere Form festlegen: Für rechteckige Brunkager eine 20cm-Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen und den Teig hineingeben.
  • Folie verschließen und dann mindestens über Nacht im Kühlschrank auskühlen lassen.
  • Am nächsten Tag dann aus dem Kühlschrank holen, die Klarsichtfolie entfernen und dann Scheiben vom "Teigblock" schneiden. Diese sollten um 3mm dick sein. (Die Scheiben können natürlich auch noch mit einem Austecher in Form bringen.)
  • Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ca. 8 Minuten backen, auskühlen lassen, fertig!
Brunkager, dänische Lebkuchen, knusprige Plätzchen mit Mandeln, Ingwer und einem Schiff Espresso / Brunkager, Danish gingerbread, crispy cookies with almonds, ginger and a bit of espresso [wienerbroed.com]

Hach, damit ist auf dem „Backblog mit einer Prise Skandinavien“ das erst waschechte dänische und damit skandinavische Weihnachtsrezept auf meinem Blog. Wenn euch nach noch mehr Weihnachten ist, schaut mal auf dem Blog der Mitshooterinnen, da gibt es noch jede Menge von unserem Sweettable zu entdecken!

Und wem das noch nicht reicht, dem sei der Blog der lieben Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe wärmstens ans Herz gelegt. Natürlich auch ihr neuestes Buch: Zucker, Zimt und Sterne! Das könnt ihr hier jetzt gewinnen, ich habe ein Exemplar für euch, mit Widmung von Jeanny!
Was müsst ihr tun, um dieses tolle Weihnachtsbuch in Händen zu halten? Sagt mir einfach, welches Plätzchen-Rezept eurer absoluter Weihnachts-Favorit ist, und zwar bis zum kommenden Samstag, den 6. Dezember 2014, 23:59 Uhr, in einem Kommentar unter diesem Post. (Die genauen Bedingungen für dieses Give Away findet ihr ganz unten unter dem Post!).

Give away "Sugar, Cinnamon and Stars"

Hach, das war jetzt aber ein pickepacke vollgefüllter Post… Ich hoffe, euch gefällt mein neues Layout und das Rezept und das Give Away und überhaupt…
Habt einen wundervollen ersten Adventssonntag!

Katharina von Wienerbrød - dem Blog für Backen mit einer Prise Skandinavien

So, und hier nun die Bedingungen, um das Give Away zu gewinnen:
– Es zählen nur Kommentare unter DIESEM Post, keine Kommentare bei Facebook, Instagram,  Twitter, o.ä.
– Zur Teilnahme musst du mindestens 18 Jahre alt sein
– Dein Wohnsitz muss in Deutschland, Österreich oder der Schweiz sein
– Beim Kommentar muss eine gültige eMail-Adresse angegeben werden (wird abgefragt)
– Das Give Away wird aus allen gültigen Kommentaren gezogen
– Das Give Away kann nicht bar ausgezahlt werden
– Der oder die Gewinner/in werden von mir per Mail benachrichtigt und um ihre/seine Adresse gebeten. Wenn ich innerhalb einer Woche keine Antwort mit Angabe einer Adresse bekomme, wird das Give Away neu nach den hier angegbenen Regeln vergeben.
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Brunkager, dänische Lebkuchen, knusprige Plätzchen mit Mandeln, Ingwer und einem Schiff Espresso / Brunkager, Danish gingerbread, crispy cookies with almonds, ginger and a bit of espresso [wienerbroed.com]