Am heutigen Sonntag habe ich eine weitere Bloggerin aus Stuttgart an meiner Bloggeburtstagskaffeeklatschtafel, und die bringt auch noch ein original schwäbisches Gebäck mit. Christine alias trickytine hat sich über eine Facebook-Seite mit ihren Motivtorten langsam ans Bloggen rangeschlichen und ist von knapp einem Jahr mit einem Paukenschlag in der Bloggerwelt gestartet. Seither zeigt sie uns nicht nur ihre Köstlichkeiten, sondern verrät uns auch noch die Rezepte. Und das nicht nur mit witzigen Texten, sondern auch mit Hammerfotos (die es z.B. auch schon vor Weihnachten in der Sweet Paul zu sehen gab!). Hier kommt also trickytine:

Flachswickel zu Wienerbrøds Bloggeburtstagskaffeeklatsch von trickytine [wienerbroed.com]
Katharina aka Mrs. Wienerbrød
feiert Bloggergeburtstag! Der Zweite ist es schon, halleluja!
Herzlichen Glückwunsch meine Liebe, wenn DAS kein guter Grund ist
für kräftigen Korkenknall & extra viel Konfetti!
Welch
schöne Freude, dass Katharina auch mich an ihre
Bloggergeburtstags-Kaffetafel eingeladen hat – so ein Plausch unter
lieben Bloggerkolleginnen und -kollegen ist immer eine tolle Sache,
und wenn es dazu noch feine Leckereien gibt, dann kennt die
trickytine kein Halten mehr!

Für
den Kaffeeklatsch bringe ich einen echten schwäbischen Klassiker
mit: Flachswickel! Dies ist ein Hefegebäck, welches man mit ganz
viel Glück heute noch bei einigen Traditionsbäckern oder in kleinen
schwäbischen Cafés bekommt. Man genießt sie entweder pur, oder
auch als Frühstücksgebäck mit einem ordentlichen Schlag Butter und
Marmelade. Eine wunderbare traditionelle Köstlichkeit, oder um es in
gepflegtem Schwäbisch auszudrücken: „Von denne kloine sauguade
Denger kosch essa bis dr Ranza spannt!“ (Der Nichtschwabe, der
das fehlerfrei übersetzt, ist hiermit offiziell der Held des Tages)
🙂
Flachswickel zu Wienerbrøds Bloggeburtstagskaffeeklatsch von trickytine [wienerbroed.com]
Schwäbische Flachswickel (ca.
10-12 Stück)
(adaptiert nach diesem
Rezept)

250 g Mehl
20 g Hefe
125 g weiche Butter
1 Ei
30 ml lauwarme Milch
1 Prise Salz
1 P Vanillezucker
etwas Abrieb von der Biozitrone
etwas lauwarme Milch zum Bestreichen
Hagelzucker

Hefe in lauwarmer Milch auflösen.
Mehl in eine Schüssel sieben, die aufgelöste Hefe hinzugeben, mit
Butter, dem Ei, etwas Salz, Vanillezucker und dem Zitronenabrieb zu
einem Teig verarbeiten und gut verkneten. Den Teig kurz für 5
Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
Aus dem Teig in ca. 12 gleichgroße Stücke schneiden. Diese zu einer
fingerdicken Rolle formen, und zu Flachswickeln drehen, mit etwas
lauwarmer Milch bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.
Flachswickel zu Wienerbrøds Bloggeburtstagskaffeeklatsch von trickytine [wienerbroed.com]
Die Flachswickel mit Abstand auf ein
mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, und im Backofen ca. 20
backen – sie sollen dabei flachshell bleiben und nicht zu dunkel
werden. Lauwarm aus dem Ofen schmecken sie am besten, zu einem
kräftigen Espresso oder Milchkaffee.

Happy Birthday, liebe Katharina, und
auf viele schöne weitere Bloggerjahre!
Deine Christine, die trickytine
Flachswickel zu Wienerbrøds Bloggeburtstagskaffeeklatsch von trickytine [wienerbroed.com]

Liebe trickytine, vielen Dank für deinen Besuch! Flachswickel liebe ich, früher gab’s die in einer Bäckerei auf meinem Weg zur Arbeit. In Zukunft kommen sie frischgebacken aus dem eigenen Ofen auf den Tisch! Mal sehen, was Mr. L dazu sagt, der kennt die noch gar nicht.

Die Flachswickel kann ich jedenfalls nur jedem empfehlen! Und einen Besuch auf trickytines Blog!