Heute komme ich mir ein bischen vor wie „Uns Heidi“: „Leider habe ich heute kein Rezept für euch!“. Heute gibt’s von mir einen klitzekleinen Rückblick auf ein fatnastisches Wochenende. Nein, ich meine nicht die Blogst, ich rede vom FoodbloogerCamp Berlin im Oktober. 90 Foodblogger auf einem Haufen, ich sage euch, da ist was los!

Los ging es an einem sonnigen Samstagmorgen im Kochatelier in Berlin-Adlershof. Erst mal einen Kaffee, dann bekannte Gesichter begrüßen, neue Blogger kennenlernen, und schon ging es los mit der Session-Planung. Das war für mich der spannenste Moment, denn ich hatte keine Ahnung, was auch mich zukommt, denn beim BarCamp gibt es keine Agenda, die Teilnehmer selbst bestimmen das Programm. Für mich war auf jeden Fall was dabei, unter Anderem ging es um Sketchnoten, Bento-Boxen, Sushi, Wein, Dressiertüllen, Foodstyling, Tischdecken, und, und, und.

Ich glaube, es würde jetzt zu weit führen, wenn ich euch alle Sessions einzeln aufführen würde und im Detail erklären würde (Ihr könnt aber hier viele, viele Berichte nachlesen!). Ich kann jedenfalls sagen, ich habe ’ne Menge gelernt, z.B. wie man eine perfekte Rose dressiert oder wie man ein Radieschen-Mäuschen macht. Und probiert. Zum Beispiel vegane Maisfladen von Frau Bunt, sehr lecker obwohl ohne Fleisch. Oder Südtiroler Vernatsch. Ich kann eine Teilnahme am FoodBloggerCamp nur empfehlen. Der nächste Termin in Reutlingen ist schon fest eingeplant!

Vielen Dank an Jan und Mella für das Organisieren. Ich habe viele Blogger endlich mal wieder gesehen oder endlich mal live kennengelernt: Jens, Nicole, Britta, Bianca, Simone, Tobi, Annalena, Björn, Denise, Johanna, Lina, Silvia, Steffi und wen ich jetzt vergessen habe! Es war mir eine Freude, mit euch das Wochenende zu verbringen!

Und natürlich vielen Dank an all die Sponsoren, ohne die das Camp nicht möglich gewesen wäre!

Villeroy & Boch Wüsthof REWE Kochatelier nu3 SonnentorSüdtirol Deli Jamie Küchenatlas Kikkoman Hädecke Plose XBuntwildX Schokolade trifft Kunst XGAZIX Pilzpaket walls.io Brandwatch

So, nächste Woche gibt es wieder ein Rezept an dieser Stelle. Und übernächstes Wochenende, einen Trommelwirbel, stehen große, große Änderungen an. Hach, was bin ich jetzt schon aufgeregt! Lasst euch überraschen 🙂

Bis dahin,