Eigentlich müsste ich meinen heutigen Gast an der Bloggeburtstagskaffeeklatschtafel ja mit Servus begrüßen, denn Annalena kommt aus München. Aber bei ihr auf Nummer Fünfzehn ist gerade ein großes Frankreich-Special am Laufen, neben französischen Rezepten gibt es auch Tipps für einen Paris-Trip. Und dann hat sie mir einen Klassiker der französischen Patisserie-Kunst mitgebracht, eine Tarte Tatin mit Äpfeln! Sehr lecker, und ratzfatz gemacht und eine tolle Abwechslung zu den üblichen Apfelkuchen. Aber schaut mal selbst:

Apfel-Tarte Tatin zu Wienerbrøds Bloggeburtstag von Nummer Fünfzehn [wienerbroed.com]
Happy fødselsdag
liebe Katharina! Jetzt ist dein kleiner skandinavischer Blog schon 2
Jahre alt – verrückt wie die Zeit rennt!

Vielen Dank für die
Einladung an den Bloggeburtstags-Tisch, hier fühle ich mich
wirklich in allerbester Gesellschaft. Natürlich komme ich nicht mit
leeren Händen, sondern habe Dir etwas leckeres mitgebracht: Eine
Tarte Tartin! Sozusagen einen Apfelkuchen, der auf dem Kopf steht.
Zuerst kommen die Äpfel in die Form und dann der Teig. Leckeres
Karamell, saftige Äpfel und ein knuspriger
Blätterteigboden..hmmmmmmmm!




Zutaten:
50 g Butter
30g
Zucker
4 Äpfel
1 Rolle Blätterteig
Zimt


Apfel-Tarte Tatin zu Wienerbrøds Bloggeburtstag von Nummer Fünfzehn [wienerbroed.com]


Zubereitung:
1. Äpfel
schälen und in fingerdicke Scheiben schneiden.
2. Zucker und
Butter in einer großen Pfanne goldbraun karamellisieren, dann die
Apfelscheiben in die Pfanne legen und auf kleiner Flamme ca. 10-15
Minuten köcheln lassen. Mit Zimt bestreuen.
3. Den Backofen auf
200 Grad vorheizen.
4. Die Äpfel mit der Karamellsoße in eine
Backform geben.
5. Blätterteig in der Größe der Backform
zurecht schneiden und AUF die Apfel-Karamell-Masse geben.
6. Bei
200 Grad ca. 20 Minuten backen. ACHTUNG: Am Besten stellt ihr die
Backform auf ein Blech: Meine Form ist nicht ganz dicht, ich hatte
kein Backblech unterstehen (sondern einen Rost) und hab zwei Stunden
den Backofen sauber gemacht.
7. Die Backform aus dem Ofen nehmen
und etwa 10 Minuten auskühlen lassen. Dann stürzen, sodass der
Blätterteig unten und die Äpfel oben sind.
8. Die Tarte mit
etwas Zimt bestreuen und mit Freunden an der Kaffeetafel genießen!


Apfel-Tarte Tatin zu Wienerbrøds Bloggeburtstag von Nummer Fünfzehn [wienerbroed.com]


Liebe Katharina, ich freu mich auf die
nächsten zwei Jahre Wienerbroed und lass mir jetzt erst Mal ein
Stück Kuchen schmecken!
Also, so ein Stückchen Tarte Tatin, wer könnte dazu jetzt nein sagen (oder vielleicht zwei? Oder drei?). Liebe Annalena,  vielen Dank für’s Vorbeikommen und das leckere Rezept! So schnell wie die Tarte gemacht ist, findet es auf jeden Fall in meine persönliche „Hoppla, jetzt kommt unverhofft jemand vorbei, da bleibt nur Zeit für so ein schnelles Rezept“-Liste Platz! Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder, ob auf einem FoodbloggerCamp oder auf irgendeiner Messe, ich freu mich jedenfalls riesig darauf!
So, und jetzt nehme ich mir auch ein Stück!