Kurztrip nach Italien {Schoko-Orangen-Cantuccini}

So, da bin ich wieder! Pünktlich zum neuen #ichbacksmir-Thema von Clara von Tastesheriff ist die Babypause vorbei und es gibt ab sofort wieder neue Rezepte hier auf Wienerbrød. Ich hoffe, ich schaffe es auch regelmäßig, aber mit so einem kleinen Würmchen ist das Leben noch turbulent und nicht immer ganz so planbar. Wobei sie aber ein ganz zauberhaftes und pflegeleichtes Baby ist.

Aber zurück zum Thema: Clara, die ja im Moment selbst auf den Nachwuchs wartet, hat für diesen Monat das Motto „Fernweh“ ausgegeben. Weil sie nämlich Fernweh hat, alle Welt gerade in den Sommerurlaub aufbricht, bei ihr aber durch den Microsheriff dieser in diesem Jahr ausfällt. Da kann ich ja ganz mitfühlen, auch hier sind die ersten Nachbarn im Urlaub im Süden (aber wir haben einen kleinen Vorteil, weil das Frøken ja schon ein paar Wochen alt ist, wird es diesen Sommer auch schon in Urlaub fahren).

Als ich Claras Post zum Thema sah, wusste ich auch schon sofort, was mein Beitrag zur Linderung des allgemeinen Fernwehs sein würde. Das erste Bild in Claras Post ist ein italienischer Eiswagen, und zack, da war sofort die Erinnerung an einen schönen aber doch verregneten Urlaub in der Toskana wieder da. Ein Highlight war damals der Besuch bei Andrea und Lorella in ihrer Pasticceria Ferretti in Peccioli. Da haben wir nicht nur lecker gegessen, sondern Andrea auch stundenlang über die Schulter geschaut und mitgeholfen, seine Leckereien zu backen. Und eiiiiigentlich wollte ich auch schon laaaange ein paar Rezepte verbloggen, aber… naja… Jetzt kommt auf jeden Fall eins, das auch noch schnell gemacht ist, also ein Ratzfatz-Rezept. Bitteschön:

Für ca. 50 Cantuccini
Dauer: Vorbereitung ca. 15 Minuten + Backzeit ca. 18 Minuten

Teig:
250 g Mehl
140 g Zucker
20 g Kakao
1 TL Backpulver (gehäuft)
1/2 TL Orangenschale, gerieben
1/8 TL Lebkuchengewürz
1 1/2 Ei (L)
2 – 3 Eigelb (je nach Eigelb-Größe)
100 g ganze Mandeln mit Schale

Kruste:
10 ml Grand Marnier
1/2 Ei
Zucker zum Bestreuen

Außerdem: Küchenmaschine mit Knethaken (oder Handrührgerät mit Knethaken und Teigschüssel), kleines Schüsselchen, Backpinsel, scharfes Messer, 1 Backblech mit Backpapier 
Ofen: 220°C Ober-/Unterhitze

Ofen vorheizen.

Für das halbe und die eineinhalb Eier zwei ganze Eier in der kleinen Schüssel verquirlen und davon dann ca. 3/4 abnehmen und in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Dann alle anderen Zutaten bis auf die Eigelbe und die Mandeln dazugeben und mit dem Knethaken mischen. Nach und nach ein Eigelb nach dem anderen hinzugeben, evtl. braucht man nur 2. Der Teig sollte sehr fest aber nicht mehr wirklich krümelig sein.

Dann noch die Mandeln unterkneten und den Teig auf einer bemehlten Oberfläche nochmal per Hand gut durchkneten. Dann in gleichgröße Hälften teilen und jede Hälfte zu einer Rolle mit ca. 3 cm Durchmesser rollen.

Rollen mit Abstand auf das Backblech legen. In der kleinen Schüssel das restliche halbe Ei mit dem Grand Marnier verquirlen und die Rollen damit einstreichen. Dann noch Zucker darauf streuen und ab in den Ofen. Ca. 13 Minuten backen, die Rollen sollten gebacken aber noch nicht ganz knusprig sein.

Dann aus dem Backofen holen und in ca. 1 – 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Diese wieder auf das Blech legen und noch einmal für ca. 5 Minuten backen. Fertig!

Alles in Allem dauert es also etwa eine halbe Stunde, bis man sich Cantuccini futternd nach Italien träumen kann. Vielleicht noch einen Espresso oder einen Cappuccino dazu, damit auf die Terrasse, fühlt sich doch schon fast an wie in der Toskana, oder? Naja, wenn die Sonne denn mal scheint, hier im Süden spielt das Wetter ja wirklich verrückt. Aber gerade ist sie da, dann werde ich es mal mit einem Moment Italien versuchen. Und ihr? Also solltet ihr in der Nähe von Peccioli sein, schaut bei Andrea vorbei! Wenn nicht, ab in die Küche!

P.s.: Ja, ich weiß, der Italiener trinkt ab Mittag keinen Cappuccino mehr. Ich schon.
P.p.s.: Wenn ihr die klassische Variante Cantuccini machen wollte, dann einfach den Kakao durch Mehl ersetzten und statt Orangenschale 1 TL Vanille-Paste beigeben. Und statt Grand Marnier Amaretto!

 

Merken