Mein letzter Post war ja etwas verspätet, dank einer Erkältung, die mich seit Jahresbeginn verfolgt. Dick eingemummelt lag ich schniefend auf dem Sofa und war zu schlapp, den Post fertigzustellen. Zeit also, für eine ordentliche Portion Vitamin C! Und da eignen sich Orangen ja perfekt. Wie praktisch, dass in der letzten Sorte meiner kleinen Pralinen-Reihe zum Jahresbeginn Orangensaft drin ist. Denn es gibt Orangen-Karamell-Pralinen.

Orange Caramel Chocolate

Gemeinsam mit Karamell und eingehüllt in Vollmilchschokolade wird daraus eine zart schmelzende Köstlichkeit, die auf der Zunge zergeht. Hach, das ist doch mal eine klasse Form, Vitamine zu sich zu nehmen, oder?

Für 63 Trüffel-Hohlkörper

Dauer: ca. 30 min + Abkühlzeit + 1h für’s Überziehen

Hülle:
63 Trüffel-Hohlkörper Vollmich
400g Vollmilch-Kuvertüre

Füllung:
125 g brauner Zucker

150 ml frisch gepresster Orangensaft
150 ml flüssige Sahne
20 g Orangen-Krispies (63 schöne Krispies für die Deko raussuchen)

Außerdem:
Pfanne, Spritzbeutel mit Lochtülle (oder Pralinenfüller), Schmelzschale, kleiner Papierspritzbeutel,
Pralinengabeln, Pralinengitter oder mit Alufolie überzogenes Brett o.ä.

Orange Caramel Chocolate

Den Zucker in einer Pfanne vorsichtig karamellisieren lassen und dann Orangensaft und Sahne dazugeben. Gut durchrühren und weiter köcheln lassen bis alles etwas eingedickt ist. Die Mischung dann abkühlen lassen, bis ca. 25°C.

Von den Orangen-Krispies 63 schöne zur Seite legen. Die restlichen Krispies unter die Karamell-Masse mischen und diese dann in die Hohlkörper füllen (bis ca. 1mm unter den Rand). Komplett abkühlen lassen, evtl. für 10 min in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die Schokolade in einer Schmelzschale temperieren und ca. 2 EL in einen kleinen Papierspritzbeutel füllen. Damit das Loch der Hohlkörper verschließen.

Sobald der „Verschluß“ ausgehärtet ist, die Pralinen komplett überziehen und zum Auskühlen auf ein Pralinengitter oder auf ein Brett setzen. Pro Pralinen noch ein Orangen-Krispie obendrauf setzen, fertig.

Orange Caramel Chocolate

Sehen die nicht lecker aus? Einen Nachteil haben sie allerdings: um den nötigen Tagesbedarf an Vitamin C abzudecken, müsste man schon ein paar dieser kleinen Leckereien essen, und das würde sich dann wohl doch auf der Hüfte abbilden. Hmpf… aber ein oder zwei gehen bestimmt noch, um die Erkältung zu bekämpfen…

In diesem Sinne,